Zündapp

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Zündapp Logo

De Zünder- und Abaratebaugesäichofd (lezde Firma: Zündapp-Werke GmbH) woa oane vo de groußn deitschn Motorradherstäia in da Zeid vo 1917 bis 1984 und Tei da Niambeaga Motorradindustrie.

Gschicht[VE | Weakln]

Fritz Neumeyer[1], da Groußvoda voum leztn Unternehmenschefs,hod ogfangd mid da Fabrikation vo Dampfmaschina und Spuisachan. Zam mit de Unternehmen Krupp und Thiel hod da Neumeyer 1917 de Zünder- und Apparatebaugesellschaft Nürnberg grind, de 1918 in seim Besitz ibaganga is.


No da Berliner Automobui- und Motorradausstäung 1920 hod da Neumeyer bschlossn, säiba Motorradl zan baun. Mid da Fliaßbandtechnik hoda 1921 mit da Z 22 sei easchde Maschin preiswert aufm Markt bringa kinna. 1500 Stück vo dem Motorradl hoda baut bis 1922. De Erfoigsgeschicht vo dem Unternehmen is a durch Neumeyers Doud 1935 ned afghoidn worn. Am End da 1930er-Joa woa Zündapp oane da fünf besdn Motorradlfabriken in Eiropa.

Am 10. August 1984 hod da Dieter Neumayer (* 1931, † 1989; Gschäftsfira seit 1971 ), an Vogleich omäidn miassn.[2] Am 20. Septemba im säim Joa is a Insoiwenzvofahn eaeffned woan. Am 26. Oktoba 1984 san de Brodugtionsanlong vo an kinäsischn Untanehma fia 16 Milliona DM (8,2 Milliona Eiro) kafft und ind Voiksrebublik Kina vaschifft woan.


Beleg[VE | Weakln]

  1. http://www.nuernberginfos.de/bedeutende-nuernberger/fritz-neumeyer.html
  2. Oldtimer Markt Heft 9/1998, VF Verlag, Mainz

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Zündapp – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien