Horst Seehofer

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Horst Seehofer, 2008
Horst Seehofer, 2012

Da Horst Lorenz Seehofer (* 4. Juli 1949 in Inglstod) is a boarischer Politiker vo da CSU. Vo 1992 bis 1998 issa da Bundesminista fia Gsundheit und vo o 2005 issa da Bundesminista fia Ernearung, Landwirtschaft und Vabrauchaschutz gwen. Im Oktoba 2008 weg issa da Chef vo da CSU worn und seit am 27. Oktoba 2008 is da Horst Seehofer zum boarischn Ministapräsidentn gwäit worn.

Lem und Beruf[VE | Weakln]

Ois Bua vo am Lastwangfahrer und Bauarbata hat da Seehofer noch da Mittlern Reife a Ausbuidung in da kommunaln Vawoitung gmacht und 1967 d'Vawoitungspriafung fian mittlern Deanst bei da Boarischn Vawoitungsschui in Minga bstondn. 1970 issa in'n hehern Deanst ois Diplom-Verwoidtungswirt (FH) aufgstieng.

Nachherd issa bis 1980 bei'n Landratsämta in Inglstod und Eichstätt bscheftigt gwen. Vo 1974 bis 1980 issa nembei a da Gscheftsfiahra vom Planungsverbond und Rettungszweckverbond vo da Region Inglstod gwen. An Bsuach vo da Verwoidtungs- und Wirtschoftsakademie in Minger hot a 1979 ois Verwoidtungs-Btriabswirt abgschlossn.

Im Jenna 2002 hot er a Myocarditis nua knapp ibalebt.

Da Seehofer Horst is zum zwoatn moi vaheirat und hod vo dera Eh'n drei Kinder sowia a Madl vo am Seitnsprung.[1] Lebm deadta im Inglstodter Stodei Gerolfing.

Politik[VE | Weakln]

Zerscht issa 1969 in de Junge Union eini ganga, zwoa Johr spada aa in de CSU. Vom September 1994 bis zua Woi ois CSU-Chef im Oktober 2008 issara stejvatretender CSU-Chef gwen. Da Seehofer is aa da Chef vo da CSU-Arbeitnehmer-Union (CSA).

Vo 1992 bis 1998 war a da Bundesminista fia Gsundheit. Er hot no im Meaz 2005 de Hartz IV-Reforma ois wirkungslos abglehnt [2] und war ois VdK-Chef forgseng. Dann issa aba kurz drauf Bundesminista fia Ernährung, Landwirtschaft und Verbrauchaschutz worn.

Wia da Stoiber Edmund gsagt hot, das a im Septemba 2007 sowoi an Parteivorsitz wia aa an Ministapräsidentnpostn abgem wui, hot da Seehofer gsogt, dos a fia'n Parteivorsitz kandidiern wui. Er is aba damois aba net gwäit worn. Auf'm Parteitag vo da CSU in Minga am 29. September 2007 hot a nur 39,1 % vo de Stimma kriagt, Wirtschaftsminista Erwin Huber war mit 58,19 % da Siega.

Nach'm schlechtn Abschneidn vo da CSU bei da Landdogswoih in Bayern 2008 – de CSU hod nur no ummara 43 % vo de abgemna Stimma kriagt – san da Erwin Huber und da Günther Beck'stein vor oim vo de Obabayern zum Rücktritt drängt worn. Oktoba 2008 is da Horst Seehofer Parteichef und Ministapräsident worn.[3] Sei erste Regierungserklärung hot er dann zu de Schuidn vo da Boarischn Landesbank abgem miaßn.

Beleg[VE | Weakln]

  1. Seehofer ist wieder Vater geworden in SPIEGEL ONLINE am 14. Juni 2007
  2. SPIEGEL Online vom 11. Meaz 2005
  3. Spiegel Online: CSU wählt Seehofer zum neuen Parteichef 25. Oktober 2008

Im Netz[VE | Weakln]

Spruch: Horst Seehofer – Zitat af Boarisch
 Commons: Horst Seehofer – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien