Joe Zawinul

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Weanarisch gschrim worn.
Joe Zawinul
The Zawinul Syndicate, Freiburg, 2007
Zawinul
North Sea Jazz Festival, 2007

Joe Zawinul, eigentlich Josef Erich Zawinul, (* 7. Juli 1932 in Wean; † 11. September 2007 in Wean) woa a österreichischa Jazz-Pianist, Keyboarda, Komponist, Käpömasta (Bandleader) und Arrangeur. Zauman mitn Miles Davis hod ea de Stürichtung vom Electric Jazz entwicklt, de wos a Jazzrock gnennt wiad.[1] Zawinul is noch Aunsicht vo Musikan und Kritiksm da anzige eiropäische Musika, dea iwa an längan Zeitraum in ana Hauptströmung (Mainstream) vom Jazz vo prägenda Bedeitung gwen is.[2] [3] Ea güt ois ana vo de gaunz weinign Keyboard-Spüla, de wos am eiganan Spüi und am woaman, natialichen Klaung eakennboa san. De vom Joe und vom Wayne Shorter gfiate Gruppn Weather Report hod da Josef Woodard in da Zeitschrift Down Beat im Jenna 2001 ois de „herausragendste Jazzband der letzten 30 Joa des 20. Joahundats“ bezeichnet.[4]

Füme[VE | Weakln]

  • Absolute Zawinul – Ein Fragment. Dokumentation, Österreich, 30 Min., Produktion: ORF 2, Erstsendung: 16. September 2007
  • Joe Zawinul – Ein musikalisches Porträt. (OT: Joe Zawinul – A Musical Portrait.) Dokumentation, USA, 60 Min., 2004, Regie: Mark Kidel, Erstausstrahlung: SF 1, 18. Dezember 2005, in der Fernsehreihe «Sternstunden»
  • WDR Big Band & Joe Zawinul / Joe Zawinul & Syndicate. Konzert vo de 23. Leverkusener Jazztagn 2002. Live-Aufnahme, 60 Min., Regie: Peter Sommer, Ausstrahlung: 3sat, 14. September 2007, Videos: [5]
  • Sur la route avec Joe Zawinul. Dokumentarfilm, Frankreich, 2000, 50 Min., Realisation: Daniel Farhi, Regie: Brice Meslem, Produktion: New Morning Vision
  • «Night Passage» avec le WDR Big Band de Cologne au Festival Jazz à Vienne 2006. Konzertaufnahme, Frankreich, 2006, 52 Min., Realisation: Emmanuel Pampuri, Produktion: CLC Productions
  • Rockpalast: Weather Report. Live-Aufnahme in der Stadthalle Offenbach, Produktion: WDR, Erstsendung: 29. September 1978
  • Weather Report - Live At Montreux 1976. Live-Aufnahme vom Montreux Jazz Festival, 84 Min., 2007, Produktion: Montreux Sounds, DVD-Nr. EREDV629, Rezension: [6]

Schau aa[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Karl Lippegaus: Rock Jazz. In: Joachim Ernst Berendt Die Story des Jazz. Reinbek 1991 (1975), S. 223-246
  2. Herbie Hancock: „He opened up a doorway between jazz and rock ’n’ roll and was a major influence on Miles Davis, Wayne Shorter and me. The world has never been the same since he made his contribution to our society.“ 9. November 2007
  3. „Pianist Joe Zawinul ist tot“, dpa / Stuttgarter Zeitung, 26. September 2007
  4. Das ist die Kunst, Weltwoche, 2006, Nr. 12, Interview, (PDF-Datei, 2 S.), Zawinulonline Bericht
  5. Konzert vo de 23. Leverkusener Jazztage 2002: Inhaltsangabe von 3sat
  6. Rezension von «Weather Report - Live At Montreux 1976»

Literadua[VE | Weakln]

  • Gunther Baumann: Zawinul. Ein Leben aus Jazz. Residenz Verlag, Salzburg 2002, 240 S., zahlreiche Abb., ISBN 978-3-7017-1291-5
  • Brian Glasser: In a Silent Way. A Portrait of Joe Zawinul. Sanctuary Publishing, London 2001, 335 S., ISBN 1-86074-326-9
  • Georg Lenger: Der Jazzmusiker, Komponist und Arrangeur Joe Zawinul. Biographie, Diskographie und Analyse seines späteren Schallplattenwerkes. Graz, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Diplomarbeit 1999, II, 200 Blatt, Ill., Notenbeispiele
  • Oesterreichisches Musiklexikon. Band 5. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaftn, Wean 2006, ISBN 3-7001-3067-8, S. 2718.
  • Martin Reither: Die Pentatonik im Jazz. Zur Improvisationstechnik von Joe Zawinul. Universität Wean, Dissertation 1996, 309 Bl., graph. Darst., zahlr. Notenbeispiele
  • Martin Reither: Zur Biographie und zum Improvisationsstil von Joe Zawinul. Universität Wean, Diplomarbeit 1991

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Joe Zawinul – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien

Foch- und Presseartike[VE | Weakln]

Videos und Büda[VE | Weakln]