Kamera

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
A Spieglreflex-Kamera mit am Liachtschachtsuacha

Kamera is dea Begriff, dea am heifigstn fia an Photoapparat bnutzt werd. S' is a Gerät, des ma bracht, wenn ma photographiern mächad. Da Begriff kimmt vo da camera obscura wos auf Latein sovui wia dunkle Kammer hoaßt. S'wichtigste Stickl in na Digitalkamera is da lichtempfindliche Sensor, bei ana analogn Kamera is do a Vorrichtung um an lichtempfindlichen Fuim zum hoidn. Zum Photographiern bracht ma weidas auf jedn Foi no an Vaschluß und a Objektiv. Ois andane ana Kamera is eingle unnötig, machts Photographiern aba oafacha.

Ursprung vo dem Begriff[VE | Weakln]

De camera obscura wor a Huifsmiddl vo de Moier. De hom se zum Moin in a dunkls Zimma gstellt. D'Leinwand war an da oan Wand, in da andan Wand hods a Loch ghabt. Wenns Motiv ausahoib häi gnua ogleicht war und ma no a Linsn in des Loch neibaut hod hod mas auf da Leinwand ois Buidl seng kenna. So hod da Moier d'Konturn nur no nochmoin miaßn. Bei de erstn Experiment mit lichtempfindliche Chemikalien is dann wer auf'd Idee kemma, ma kunnt ja do statt dem Moier seina Leinwand so a lichtempfindliche Plattn obringa, und de dann entwickln. Dodafia bracht ma dann ko groß Zimma, do duats a a kloane Schachtl. So is'd Lochkamera entstandn.

Funktionsweis[VE | Weakln]

A Kamera is erst amoi a Kastl, in dem a lichtempfindliche Flächn neikimmt. Des ko a Stückl Elektronik sei, oda a chemisch lichtempfindliche Plattn oda Fuim. Wichtig is, daß des Kastl des Stückl vor am Licht schützt, bis ma a Photo macha mecht. Zum photographiern bracht des Kastl a Öffnung mit am Vaschluß, wo ma genau eistelln ko, wia lang Liacht in des Kastl nei foin soi. De Öffnung ko a kloans Loch sei, des reicht damit ma a hoibweg scharfs Buidl auf de lichtempfindliche Flächn projeziern ko. A so a oafachs Loch is im Prinzip scho a Objektiv. A hellers und vor oim schärfers Buidl kriagt ma, wenn ma statt am kloana Loch a Objektiv aus Linsn an des Kastl baut.

Bauweisn[VE | Weakln]

Ma ko de vuin historischn und aktuelln Kameras noch untaschiedliche Gsichtspunkt eiteiln:

nach am Aufnahma-Format[VE | Weakln]

Nach da Gräß vo dem Fuim-Stückl, des fia oa Aufnahm hergnomma werd bezihungsweiß da Gräß vo dem digitaln Sensor ko ma des Ganze a no eiteiln. De wichtigstn Formate da Gräß noch:

  • APS (uma 30 x 17 mm), hoaßt ausgschriebn "Advanced Photo System", hot si bei Analog-Kameras aber ned wirklich durchgsetzt. Dafia redn de Hersteller vo Digital-Kameras a vom APS-Chip, wenn er uma so groß is wie a APS-Negativ
  • KB (36 x 24 mm) hoaßt ausgschriebn "Kloa-Buid", s' is as vabreitetste Format, zmindest bei de analogn Kameras. Bei Digital red ma vo "Voll-Format", is derzeit no rechd deier. Fia Sport und Reportagn nehman a Profis KB & APS her, weid Kameras kloana und a schnella san ois beim Middl-Format.
  • MF (60 x 45 mm, 60 x 60 mm, 60 x 70 mm) is as Middl-Format, des gibts a Digital, da muaß ma dann aba scho ibaleng ob ma ned liaba a scheens Auto fia des Gäid kafft. D' Profis fia Mode und so Sachan nehma des her. A d'Hochzeitsphotographie is a übliche Owendung.
  • GF (Negative/Positive bis zu ra Gräß vo am DIN-A4-Bladdl) is as Groß-Format. S werd vo manche Landschafts-Photographn gnutzt, ansonsten zum Abfotographiern vo Kunstwerke.

Iabas Aufnahme-Format bstimmt se a de Greß vo dea Kamera, wei der Fuim oda Chip muaß ja in de "dunkle Schachtl" neipassn.

nach da optischn Bauweis[VE | Weakln]

  • Lochkamera, de hod statt am Objektiv bloß a kloans Loch, an Suacha gibts do ned
  • Suachakamera, bei na Suachakamera is da Suacha a vom Objektiv unabhängige optische Konstruktion.
  • Spiegelreflexkamera, do schaugt ma mim Suacha iaba an Spiegl durchs Objektiv duach. De gibts oa- und zwoaäugig.
  • Kamera mit Live-Bild-Sucher, ois Suacha nimmt ma do an Monitor, der ständig as vom Sensor aufgnommane Buidl zoagt. Manchmoi gibts trotzdem no an optischn Suacha zum Durchschaung, manchmoi a neda.
  • Fachkamera, da entscheidnde Untaschied vo na Fachkamera zu de andan is, daß ma do iaban Balgn de Fuim- und de Objektiv-Ebne recht frei zuranand und zur Motiv-Ebene vastäin ko.

Analog - Digital[VE | Weakln]

Mit Analog moant ma de "oiden" Kameras, bei dene no a chemische lichtempfindliche Obaflächn bnutzt wead. Des Wort "Analog" nimmt ma dafia erst her, seits a "Digital" gibt, oiso Kameras, de an elektronischn Chip ois lichtempfindlichs Aufnahmemedium hernemma.

Autofokus (AF) - manueller Fokus (MF)- Fixfokus[VE | Weakln]

Wenn a Kamera iaba an Motor am Objektiv drahn ko um'd Schärfn eizstelln und des Ganze a no iaba an Sensor reglt, der messn ko, obs Buidl an na gwünschten Stäi sei maximale Schärfn hod, dann hods an Autofokus. Bei fui Kameras mit Autofokus ko ma den zwar abstelln, des is dann aba ned as gleiche wia wenn ma a Kamera ohne Autofokus heanimmt. Fia den Autofokus is meist as Objektiv fia den Motorbetrieb optimiad, ma duad se schwara des vo Hand eizstelln ois bei am MF-Objektiv. A han de Suacha fo na MF-Kamera oft bessa, damit ma se säim leichta duad mim Beurteiln vo da Schärfn. Bei AF-Kameras werd do gspart, weis reicht ja, wenn da AF-Sensor wos sigt.

Bei na Fixfokus-Kamera werd a Objektiv mit na recht große Blendnzoi und na kurzn Brennweitn fest auf'd hyperfokale Distanz eigstellt. So werd iaba an vanünftig großn Entfernunsbereich bis zum Horizont hi ois hoibwegs scharf. Ma ko se as Scharfstelln komplett sparn.