Koroibos vu Elis

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Owaöstareichisch gschrim worn.
S'Stadium, in dem da Koroibos 776 v.Chr. gwunga hod

Da Koroibos vu Elis (auf griechisch Κόροιβος Ἠλεῖος) is da easchde mid seim Naum bekaunnte Olympiasiega aus da griechischn Antikn. Ea hod am 21. oda 22. Juli im Joa 776 voam Christus bei de Wettkämpfe in Olympia (Ολυμπία) im domois oanzing Wettaumpf gwunga, nämli im Stadionlauf üwa 192 Meta. Mid seim Naum faungan de Siegalistn aus da Antikn au und damid aa d'Zeitrechnung noch de 4-jähring Olympiadn, obwoih augnumma wiad, dasss aa voahea schau Weetkämpfe fia'n God Zeus aun genau dea Stöi gem haud.

Da Koroibos is a Priesta (mageiros) und a soziala Aufsteiga aus da Launschoft Elis, de wos de Olympischn Spiele behoamatet hod, gwen. Mageiros is oft foisch mid „Koch“ üwasetzt woan. De Föih-Intapretazion is zwoa schau in de 1960a-Joa widalegt woan, in de Medien iss owa imma nu vabreitet.

Literadua[VE | Weakln]

→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af Deitsch.