Rechna

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

A Rechna oda Computer (von lat.: computare, zusammenrechnen) is a Apparat, dea Datn mid Huif vo Rechnvoaschriftn (Programme) vaorbatn ko. Urspringlich worn Computer schlicht und oanfoch Rechnmaschinen, hom owa im Laf vo da Zeit imma meah andare Funktionen iwanumma. A gängige Bezeichnung fia an Rechna is aa de Obkiazung PC, wos fia Personal-Computer stähd.

Zu am Rechna gheat a Buidschiam oda sunst irgand a Ausgabegerät (in da Fachsprach nennt ma des "Peripheriegerät"), wos oahm de Ergebnis vo de Berechnungan, de im Kistl g'macht woan san, ozoang duat. Um de Rechnungen ins Kistl einzumbringa, is a Eingabegerät notwendig. Heitigndogs is des im Regelfoi a Maus und a Tastatua.

Gschicht vo de Rechna[VE | Weakln]

De Leidt, de mit an Hauffa Rechnen z'doan g'habt hom, hom scho ollewei übalegdt, wia sa se de Arwat leichta macha kannt'n. Dabei homs sase a scho recht boid Huifsmittl g'nomma wia d'Finga oda Stoana oda Stecka'n. Oans vo de am längstn benutztn Rechnmaschinan is da Abakus, dens scho seidt mindestns 1100 voa Jessas' Gebuat gibt.

Ollahand raffinierde Maschinen gibts, de ma drahn ko um z'amzsäin z'kenna, indem ma anna Kurwe draht, doch des is von am heitig'n Kompiuta weid weg.

Den earschtn, dea a wirkli funtionierd hodt, hodt da Konrad Zuse baut. De Maschin' war no ganz und gor mechanisch aufbaut und hot domois, anno 1938, wega da manglndn Genauigkeit leida no nedt so recht g'arwat. Spaada, noch'm Kriag, wo de Z1 aufg'arwat woan is vo de Bombn, hodt mas' nomoi baut und festgstäidt, dass a ganga is'.

Oana vo die easchtn Rechna, der wos nur mit die heit gängigen Transistoren, oiso nix mit Röhren und so, goawat hot, woa as Mailüfterl. Den hot a Östareicher baut, und zwa da Heinz Zemanek. Des woa Oafang vo de 1950er Joahr.

Drucksochn[VE | Weakln]

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Computer – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Rechna-Museen[VE | Weakln]