Arthaberpark

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Weanarisch gschrim worn.
Arthaberpark
Arthaberbrunnan

Arthaberpark nennt se a rund 10.000 m² großa Park aum Arthaberplåtz im 10. Weana Beziak Favoritn. Dea Park is 1904 unta'n Buagamasta Karl Lueger aug'legt wua'n.

Im Joahr 1905 håt de Famülie Arthaber duat'n an muadstrumm Brunnan mit ana groß'n Uah und an Relief vom Rudolf von Arthaber aufstöi'n låss'n. Auf ana Widmungsinschrift wiad da Rudolf von Arthaber ois bürgerlichen Handelsmann und Shawl-Fabrikanten, Förderer des Gewerbes, der Kunst, des Weinbaus und der Gartenpflege bezeichn't. Nåch'n Zweit'n Wödkriag is dea Brunnan neich g'stoitet wua'n und eascht 1989 håt a daunn sei uasprüngliche Fassaun wieda z'ruckkriagt.

Im Park woa seit 1930 a Kindafreibåd, des wås zwisch'n 2000 und 2006 ins Jugendzentrum „Jugendtreff Arthaberbad“ umbaut wua'n is.[1] Außadem gibt's glei daneb*n aa no den Kindag'spüiplåtz, an Plåtz zum Fuassboig'spüin und a mit an Gitta eigrenzte Hundezone.

Des früachare Edison-Kino aum Arthaberplåtz, 1912 aufg'speat, håt z'wengan Feanseh'n in de Siebzga-Jahrln wiedarum schliass'n miass'n. Seit 1960 gibt's a Voikshochschui aum Plåtz, de füa de Weidabüidung gaunz wichti wua'n is.

Literatua[VE | Weakln]

  • Christine Klusacek/Kurt Stimmer: Favoriten. Zwischen gestern und morgen, Mohl Verlag, Wien 2004, ISBN 3-901781-38-1; S. 146–147, 256.

im Netz[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Housewarming Party im Jugendtreff Arthaberbad Wiener Rathauskorrespondenz vom 28. Septemba 2006