Barbara Niedernhuber

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Berchtsgoanarisch gschrim worn.
Altenberg 2015

Barbara „Babsi“ Niedernhuber (* 6. Juni 1974 in Berchtsgoan) is a ehemoijige deitsche Rennrodlarin.

De „ewige“ Zwoate (oda Dritte) gnennte Spoatlarin vom WSV Königssee hot bei de olympischn Spuij 1998 unn 2002 unn bei de Weijtmoastaschoftn 1999, 2000, 2004 unn 2005 ollawei a Suijbamedaijn ghoijt, dazua hots no bei de Weijtmoastaschoften 2001 unn 2003 sowia bei de Europamoastaschoftn 2000 unn 2002 Bronse gwunna. In da Saison 2004/2005 iss Gsomtsiagarin im Rodlweijtcup woan. Bei 66 Starts im Rodlweijtcup hot de Niedeanhubarin fünf Siag feian kenn, davo drei Siag alloan in da Saison 2004/05.

Neban Sylke Otto unn Silke Kraushaar hot sie zua de „groaßn Drei“ ghöat, de fost im Alloagang dafia gsoagt hom, dass de deuitschn Rennrodlarinnen seit 1996 intanational ungschloagn blimn san. Oan Grund fia eanane groaßn Eafoijg woa de innaboarisch technische Untastitzung duach de deuitsche Rennrodllegend vo de Moannsbuida Georg Hackl, dea oijs groaßa Tiftla unn Technika unta de Roadla goijtn hot.

Noch fost oam Joazehnt in da Weijtspitzn hot Barbara Niedernhuber im Septemba 2006 iabaroschnd ia Karriäa beendt. Wegan oana Oparation aufgrund vo oana Valetzung am rechtn Fuaß (Knöchlobsplittarung am Sprungglenk) waa de zua dem Zeitpunkt 32-jaarige zum Saisonauftakt nimma fit woan, unn hät somit aa koan Stoatplotz fias deitsche Weijtcupteam kriagt. Nich ihra Karriäa hot sie a Ausbuijdung im ghobana Polizeidienst vo da Bundespolizei begunna. Scho in da Saison 2005/06 hom ia Valetzungan z' schoffn gmocht unn a Teilnom on de Olympischn Wintaspuij vo Turin vahindert.

Im Netz[VE | Weakln]