Bavaria

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

48.130664311.5459925Koordinaten: 48° 7′ 50″ N, 11° 32′ 46″ O

s'Gesicht vo da Bavaria
Bavaria mit da Ruhmeshoin
Bavaria af'n Dianatempel im Münchner Hofgortn
Rudolf Epp: de Bavaria und de Theresienwiesn (um 1900)

Bavaria is da lateinsche Nam fia Bayern und de weibliche Symbolgstoit und Schutzpatronin vu Bayern.

In da buidandn Kunst is de Bronzestatue vo da Bavaria in Minga (München) de bekanntaste und de monumentalste Abbuidung vo da Bavaria. Si is im Aftrog vu Kini Ludwig I. vu 1843-1850 errichtet worn und stähd ba da Ruhmeshoin obahoib vu da Theresienwiesn.

Des seit da Antikn de erste Kolossalstatue, de ganz aus gossana Bronze gmocht is. Des wor a technische Moastaleistung.

Im Kopf vu da Statue is a Plottform mit zwoa Sitzbänkn, de iwa ana Wendltreppn im Innan vo dera Figur bestiegn wern kenna. Aus via Sichtlukn hod ma vo duat an guadn Iwablick iwa de Theresienwiesn un de Stadtviertl vu da Umgebung.

Allegorien vu Bayern[VE | Weakln]

De Bavaria wiad heit oft mid da Statue ba da Ruhmeshoin gleichgsetzt. In Wiaklichkeit is des owa a Allegorie fia de boarische Hoamaterdn (Tellus Bavarica) des seit vuin Joahhundatn gibt: ois Wappn, ois Buida, ois Reliefs und ois Statuen. A guads Beispui dafia is de Statue af da Kuppn vum Dianatempe im Hofgortn in Minga. Urspringlich wor des a bronzane Diana-Statue (griachische Gettin) vum Hubert Gerhard. 1623 is de Statue vum Hans Krumppner zua Bavaria umgstoit worn; vor oim duach de Beigobm Soizfassl, Hirschfäi, Reisn (Reuse), Ährngoab (Ährengarbe) und Kurapfe. Af'n Tempe stähd a Kopie, s'Original is im Kaisersaal in da Münchner Residenz ausgstäid.

Drucksochn[VE | Weakln]

  • Frank Otten: Die Bavaria. in: Hans-Ernst Mettig, Volker Plagemann: Denkmäler im 19. Jahrhundert. Studien zur Kunst des 19. Jahrhunderts. Bd 20. Prestel, München 1972, S.107-112. ISBN 3-7913-0349-X ISSN 0081-7325
  • Paul Ernst Rattelmüller: Die Bavaria. Geschichte eines Symbols. Hugendubel, München 1977, ISBN 3-88034-018-8
  • Helmut Scharf: Nationaldenkmal und nationale Frage in Deutschland am Beispiel der Denkmäler Ludwig I. von Bayern und deren Rezeption. Dissertation Uni Frankfurt 1978. Giessen 1985.
  • Christian Gruber, Christoph Hölz: Erz-Zeit. Ferdinand von Miller – Zum 150. Geburtstag der Bavaria. HypoVereinsbank, München 1999, ISBN 3-930184-21-4
  • Manfred F. Fischer, Sabine Heym: Ruhmeshalle und Bavaria. Amtlicher Führer. Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, München 1997, ISBN 3-9805654-3-2
  • Ulrike Kretschmar: Der kleine Finger der Bavaria. Entstehungsgeschichte der Bavaria von Ludwig von Schwanthaler anläßlich der Auflage „Der kleine Finger der Bavaria“ (Bronze-Reproduktion). Offenbach am Main 1990, ISBN 3-921785-53-7

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Bavaria (personification) – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien
 Commons: Bavaria statue – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien