Carsharing

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elektro-Lodestation vom Gmoaautodeanstleista Zipcar in San Francisco
"Oana fia olle, olle fia oan" - Sharing-Pionia Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Carsharing (engl. car „Auto“, to share „tein“), auf Boarisch eppa Gmoaautos oda Gmoaautodeanst, is de gmoaschoftle Nuzzung vo oan oda mehran Autos. Im Untaschied zua Autovamietung ko a Auo aa minutnweis gnuzzt wean. Dea Deanst ko duach Firmen, Genossnschoftn, Szenegruppn oda privat organisiat wean.

Im kloan Kroas vo da Familie hods des scho imma gem. Und in de Genossnschoftn vo de Bauan wead des Prinzip in Bayern und Östareich fia Maschinen aa scho lang gnuzzt.

Bein Carsharing san Elektro- und Hybridautos recht beliabt, wei de Autos in da Regl nit fia lange Distanzn vawendd wean.

De Stiftung Warentest hod a Vagleichsrechnung aufgschtejd: Bei 5000 Joareskilometan sans bei an Carsharing-Obieta auf 138 Euro pro Monat kema, mit an eignan Foarzeig auf 206 Euro pro Monat.[1]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Stiftung Warentest: Carsharing - für wen sich das Autoteilen lohnt 14. Feba 2012.

Literatua[VE | Weakln]

  • Werner Hadorn: CarSharing in der Schweiz: Eine bewegte Erfolgsgeschichte. Smart Books, Kilchberg ZH (Schweiz) 2008, ISBN 978-3-908497-56-1.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Carsharing – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien