Daxn

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Daxn, Tasn, Taschě óder éhnlich isch die Pezeichnung fir die Zweig va die Nådlpam. Die Nådlen håm verschiedene Pezeichnungen: in westlichen Tiról hoaßn sie Agn (latein. acus, ital. ago = Nadel), in Sidóstn va Tiról hoaßn sie Plissn, in Nórdóstn Grätn óder Taxgrätn (Tirolischer Sprachatlas von Egon Kühebacher). Die Nådlpam låssn vór’n Winter die Agn nét fålln; an Ausnåhm måcht die Larch. Die Zåpfn va die Nådlpam hoaßn in Tiról Tschurtschn.

Nåchn Språchfórscher Johannes Kramer (Zeitschrift „Der Schlern“ Jåhr 2000, Seite 831 ff) kimmp die ladinische Pezeichnung „dàscia“ ausn keltischn óder parakeltischn Språchraum (die Parakeltn sein schon vor die Keltn in Ålpnraum kémmen, zwoate Hälfte van 2. Jåhrtausnt v. Kr.). „Dàscia“ terfet mit Daxn bzw. mitn sidtirólerischn Taschĕ / Tasn språchlich eng verwåndt sein.