Diandldrahn

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Diandldrahn is a Element vom boarischn Voiksdanz. Besondas vom Schuahplattla und vo seim Voagänga em Landler.

Scho in da urspringlichn Form vum Schuahplattla ois Wearbedanz und Oanzl-Poartanz san Plattln und Drahn mitananda vabundn. In da heitign Foam vom tradionejn Gruppnplattln, draht si des Diandl wia a surrade Spindl um si sejm und um en Buam. Dobei spuit da Rock a wichtige Roin. Ea muaß beim Drahn fost woogrecht in da Luft liegn. Mit afrechta Keapahoidung bewegt si des Diandl auf dena Zechn flott und gleichmasse zum Takt vo dera Musi im Kroas. De ganze Procht vum Diandlgwand kimmt so zum Voaschein: Schwoaze Diandlschuach, Woistrimpf und Spitznhosn, Untarock, Gschnia, Schuitatuach, Diandlhuad und dea Rock mit Schiazn.[1] Dea Bua plattelt dawei. Nach 16 Taktn „fangt“ da Bua sei Diandl, um wieda an Woiza mit ia z'danzn.[2]

Schau aa[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Trachtenverein Burglengenfeld: Schuhplattler
  2. Chiemgau Alpenverband: Dirndldrahn

Literatua[VE | Weakln]

  • Franz Hegenbart: Auf geht's, das Buch übers Schuhplatteln, Dachau 1990. ISBN 3-89251-078-4
  • Schuhplattler aus Tirol: Gesammet vom Karl Horak. - Innsbruck: Tiroler Volksliedwerk, 1980.

Im Netz[VE | Weakln]