Gleichseitades Dreieck

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

A gleichseitades Dreieck (dt.gleichseitiges Dreieck) is a Dreieck, bei dem olle drei Seiten gleich laung san. Damit san aa olle drei Wingln gleich und haum jewäus 60°, wäu jo de Winglsumme vo an jedn Dreieck imma hoaschoaf 180° is. Mit aan Wuat, Gleichseitade Dreiecke san aa immma gleichwinklade odaraa reguläre Dreieck, ma kauns aa regelmäßige Dreieck haaßn. Olle gleichseitadn Dreiecke san, und des is logisch, einaunda „ähnlich“. Außadem sans aa no „rotaziaunssymmetrisch“ (waunns das uman Middlpunkt um 120° draahst), „spiaglsymmetrisch“ (um de Middlsenkrechtn) und „spitzwinklat“.

Berechnung und Konstrukziaun[Weakln | Am Quelltext weakln]

Gleichseitades Dreieck

Waunst aa Seitnläng waaßt, waaßt vo dem Dreieck ois (tscheck des beim Kongruenzsatz).

Foamen fias gleichseitade Dreieck
Seitnlängan
Wingl
Hechn
Flächninhoit
Umfaung
Umkreisradius
Inkreisradius

Begriffsgschicht[Weakln | Am Quelltext weakln]

Nochn Euklid is aa gleichschenklates Dreieck daduach definiat, dass genau zwaa gleich launge Seitn hod, heit sogt ma, doss mindestens zwaa gleich launge Seitn hod. Des is wegn dem, doss damit aa des gleichseitade Dreieck (mit drei gleich launge Seitn) mit definiat is, zwoa äus Speziäufoi, oba immahin. Beim Euklid woas em no ned aso.[1]

Schau aa[Weakln | Am Quelltext weakln]

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]

Wikibooks: Gleichseitiges Dreieck – eppas zum Lerna und Lehra.

Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  1. Saul Stahl: Geometry from Euclid to Knots. Prentice-Hall, 2003, ISBN 0-13-032927-4, S. 37 (Auszug (Google))