Gsetz

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.

A Gsetz is a Zammafossung vo vabindlichn Rechtsvoaschriftn, de wo in oam festglegten Vafoan (Gesetzgebungsvafoan) vom zuaständign stootlichn Organ, dem Gsetzgeba, erlossn woan is.

Vo da Woatbedeitung moant Gsetz wos gsetzt is, wos festglegt is. A Gsetz is oiso im Woatsinn a Festlegung vo Regln. Deshoib ko ma sogn, dass a Gsetzgebungsvafoan a Rechtssetzung is, im Gegnsotz zua Rechtssprechung. Vom Verb 'setzen kimmt a da Begriff Satzung.

Gsetzgebung[VE | Weakln]

S Gsetzgebungsvafoan in Demokratien untascheidt se nua a weng. Moastns wead in dena zuaständign Parlamentn a Gsetzesotrog eibrocht (Gsetzesinitiative), dea wo in Fochgremien ausgorbat und dann zua Obstimmung voaglegt wead. A Gsetz wead eascht dann rechtswiaksam, wann a festglegta Vafoansweg eighoidn wiad.

De Gsetzgebung is in oam Rechststoot in da Regl da Legislative voabhoidn. De Legislative ko oba de Exekutive ermächtign, untagordnete gsetzlich voaschriften, wia Rechtsvaordnunga und Satzunga, zum erlossn. In manchn Demokratian deaf in bstimmtn Fäin aa s Voik iwa a Gsetz obstimma (Voiksgsetzgebung).

Im Netz[VE | Weakln]

Icon-Rechtshinweis-blau2-Asio.svg Obocht, do steht a wichtiga Hiweis zu Rechtsthemen! Icon-Rechtshinweis-blau2-Asio.svg