H. C. Artmann Preis

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Da H. C. Artmann Preis is 2004 vo da Stod Wean ois Literatuapreis fia „herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Lyrik“ gstiftet wuan. Mit dera Auszeichnung zu Ehrn vom H. C. Artmanns wean Weana Schriftstöla gwiadigt, vo dena de Weake „einen intensiven Wienbezug oder eine Verbindung mit dem Werk H. C. Artmanns“ aufweisn. Da Preis wiad olle zwaa Joa valiehn und is mit 10.000 Eiro dotiat.

Preisdräga[VE | Weakln]

Im Netz[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. ORF-Online: H.C. Artmann-Preis geht an Erwin Einzinger; abgerufen am 6. Dez. 2010
  2. [1] wien.ORF.at, April 2013
  3. derStandard.at - Anselm Glück erhält H.C.-Artmann-Preis. Artikel vom 19. September 2016, abgerufen am 19. September 2016.
  4. H.C.-Artmann-Preis 2018 geht an Gundi Feyrer. Artikel vom 30. August 2018, abgerufen am 1. September 2018.
  5. Gerhard Ruiss erhält H.C.-Artmann-Preis. In: ORF.at. 12. Juni 2020, abgerufen am 12. Juni 2020.