Haura

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Ostestareichisch gschrim worn.
A Haura ban Rebmschneidn im Winta (2006)

A Haura (bair.-dt.: Hauer, st.dt.: Winzer, englisch: Vintner) is a Baua, dem wos sei Hockn da Aunbau vo Wein is.

Da Naum[VE | Weakln]

Da Ausdruck Haura is in Estarreich uaspringli fia Leit vawendd wuan, de wos im Weingoartn hackln. Des hod ned zwaungsleifig dea sei miassn, dem wos da Betrieb ghead, sundan hod a aafocha Hackla aa sei kenna. Da Naum söwa kummd vo an Weakzeig fias umanaundagrowen im Bodn, und zwoar da Hau. Aundare Nauman im boarischn Sprochraum san Weinbaua, Weinhaura, Weinhocka und Weinzial.

Sei Hockn[VE | Weakln]

A Haura pflegd de Weinrebm und in Weingoartn. Noch da Weinles is a fia de Heastöllung und Vamoaktung vom Wein zuaständig. De meisdn Haura san söbstständig. In Estarreich is da Beruaf vom Haura eng mid da Heirichnkuitua vabundn, des haaßd, ea is aa no fia a Oat Wiatshaus zuständig. Aa in aundare Gegandn, wia z. B. in Middldeitschlaund und Noaditalien gibts suichane Tradizionan mid an Ausschaung vo an söwa baudn Wein.

Literatua[VE | Weakln]

  • Gregor Gatscher-Riedl: Haurer und Hiata. Eine Geschichte des Perchtoldsdorfer Weinbaus in Bildern. Hrsg. von Franz Nigl und Franz Distl. Heimat-Verlag, Schwarzach 2013. ISBN 978-3-9503395-7-4.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Haura – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien