Herzogstand

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
f1
Herzogstand
Häh 1.731 m i. NN
Log Deutschland (Bayern)
Beag Bayerische Voralpen
Geographische Log 47° 36′ 52″ N, 11° 18′ 36″ O47.61444444444411.311731Koordinaten: 47° 36′ 52″ N, 11° 18′ 36″ O
Herzogstand (Bayern)
Herzogstand
Stoana Hauptdolomit[1]
Oita vo de Stoana Trias
Normalweg Herzogstandbahn (Bergstation) – Herzogstand

Da Herzogstand is a Berg in de Boarischn Voroipn und mid 1731 m übam Meeresspiagl nordwesdlich vom Woichnsä. Ea ghead zu Gebiet vo da  Gmoa Koche am Sää und buid mid seim Nochbarn am Heimgardn an Hächnzug, dea im Estergebirge vorglagert is und noch Nordn ins Boarische Oipnvorland obfoid.

Da Herzogstand war während da Würm-Kaltzeit a Nunatak, oiso a Berg, dem sei Gipfe ca.3 30 meda ausm Eisstrom nausrogt is. Da Kesselberg, dea an Oaschnitt zwischen Herzogstand und Jochberg war a Oipndoor, do is a Nebenarm vom Isar-Loisach-Gletscher gflossn, dea wiederum a Nebenarm vom Inn-Gletscher war. Da Isar-Loisach-Gletscher is in oana Häh vo ca. 1400 m üba NN durch an Kesselberg gflossn.

De Wittelsbacha hom im Joa 1857 undahoib vom heidign Herzogstandhaus a Jagdhaus baud. Da Kini Ludwig II. hod 1865 des sognannte Kinihaus erbaun lossn. De Herzogstandbahn, a Seilbahn de 1994 erneiad worn is füad zum Fahrenbergkopf auf 1627 m hoch. A bissl undahoib ligt des noch am Brand 1992 nei erbaude Herzogstandhaus auf 1575 m.

Da Herzogstand is oana vo de bekanndesdn Mingarer Hausberg und werd mid und ohne Seilbahnundastützung zu jeda Jahreszeid ofd beganga.

Sendeanlog aufm Gipfe[VE | Weakln]

Da Herzogstand werd scho seid 1920 funktechnisch gnutzt. Vo 1920 bis 1934 war am Herzogstand a Sendeantenne füa Längstwellen befestigt, de zua Funkstation am Herzogstand ghead hod. Heid bfind se 900 m südöstwärts vom Herzogstandgipfe am Fahrenberg auf 1627m da Senda Herzogstand.

Wanderweg[VE | Weakln]

Da kiazaste Zuastieg (AV-Weg 446) füad vom Südn ab da Talstation da Seilbahn im Ord Woichnsä zum Herzogstandhaus und weida zum Gipfe (2,5 Stund). Vom Osten füad dea sognannte Reitweg vo da Kesselberg-Passhöhe zum Herzogstandhaus (ebnfois mid 2,5 Stund ogem). A längara Weg und vui soidna begangana Weg is da Zugang zum Herzogstand vom Nordn, ab am Kochesä üba an Pionierweg. Dann is da Gipfe a no vom Wesdn üba den a bissl obgsetztn, aba guad gsichadn Grod vom Heimgarten (1790 m) zuagänglich; bei dea beliabdn Grodwanderung hod ma Aussichd auf an Koche- und Woichnsä, auf de Mingara Ebene und aufs Hochgebirg. Bei da Oreise mim Audo ko ma de Rundwandarung Woichnsää-Heimgardn-Herzogstand-Woichnsö geh, und öffentliche Verkehrsmittel bei Oistod nutzn.

De Übaschreidung Heimgardn-Herzogstand (mid am wesendlich längarn Zuastieg ab Eschenlohe durchs Judental) is a Teil vom Maximiliansweg und damid a vom Europäischen Fernwanderweg E4. Nochm Kesselberg füad dea Weg weida üban Jochberg zua Tutzinger Hüttn an da Benewand. A de Via Alpina foid auf den Etappen mim Maximiliansweg tsamm.

Galerie[VE | Weakln]

Im Netz[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Geologische Karte von Bayern mit Erläuterungen (1:500.000). Bayerisches Geologisches Landesamt, 1998.