Hommaschboch

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Hommaschboch (Hochdeitsch: Hammersbach) is vor 1305 a Dorfschoft in da Grafschoft Werdenfejs gwen. Heit keaz zur Gmoa Groana im obaboarischn Landgreis Garmisch-Partnkircha. In Hommaschboch is es Haus Hommaschboch des ein belibds Hotel fir Urlauba im Landgreis is.

Eadkund[VE | Weakln]

Hommaschboch ligt an da Doimündung vom sognantn Höindoi, zwischn da Manndl-Wand vo da Waxlstoa-Gruppm, am Kreizeck und s Loisachdoi. Hommaschboch keat zua Gmoa Groana im Landgreis Garmisch-Partnkircha in Obabayern.

Gschicht[VE | Weakln]

Hommaschboch is an da Doimündung vom sognantn Höindoi (Hochdeitsch: Höllental) in dem friaga Bargbau betrim worn is. Täglich hom im Höindoi und in´d drüba glengen Knappnheisa uma 250 Leit Bleiarz, Silberarz und Molybden ans Togslicht gfördert (aus dem Grund Höindoi). Vo Hall in Tirol san´d drei Haller Fetta nach Hommaschboch kemma de im Halldoi a Soizbargwerk kab hom. D´s Fammilienwappm vod Haller Fetta is a greane Lilie de im heitign Groanara Wappm z findn is.

Beleg[VE | Weakln]