Iller

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

De Iller is a rechta Nemfluss vo da Donau. Da 147 Kilometa lange Fluss endstet aus de Bäch Breitnach, Stillach und Trettnach am Illerursprung bei Oberstdorf im Landkreis Oberallgei. Sie mint bei Ulm in de Donau. Vom speadn 2. Joahrhundat bis ungefähr 488 n. Chr. war sie Bestandteil vom reamischen Vateidigungssystem Donau-Iller-Rhein-Limes. Auf ihrm Weg noch Nordn durchquert de Iller zerst des Allgei und fliesst durch de Städt Sonthofen, Immenstadt und Kemptn. Im weitern Verlauf fliessts durch Oberschwaom, wo sie in etwa de Landesgrenz zwischn Baden-Wirttnberg und Baiern built, eh sie sidwestlich vo da Ulmer Stoadmittn in de vo Westn kemmade Donau mint.

Die Zuifliss vo da Iller in ihrar Reihnfoig vo Süd noch Nord, aufteilt in linke und rechte Zuifliss san:

linke: Weiler Ach, Gunzesrieder Ach, Konstanzer Ach, Waltenhofer Ach, Rodach bei Kemptn, Aitrach rechte:mehrere Gebirgsbäch, Ostrach, Rodach, Durach, Leubas, Buxach, Memminger Ach

Vor dem Bau des Illerkanals 1917 war des Gewässer a ungebändigta ungerechnbarer Gebirgsfluss.