Josef Fendl

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Da Fendl Josef (* 17. Jenna 1929 z Scheebichl (Ortstei vo Schwarzach), Lkr. Straubing-Bogen) is a boarischa Autor. Ea hod Gedichtln und Gschichtn in boarischa Sproch gschriem.

Da Fendl wor Leara und Hoamatpflega un sidlichn Landkroas Regnschburg, wo ra aa im Kroasdock ghockt is.

Auszeichnunga[VE | Weakln]

Schriftn[VE | Weakln]

Lyrik[VE | Weakln]

  • Nix wie lauter Sprüch. I-III. Pfaffenhofen (Ludwig) 1975 - 1979.

Prosa[VE | Weakln]

  • Historische Erzählungen aus dem Bayerischen Wald. Hof (Oberfränkische Verl.-Ges.) 1981
  • Der Teufel im Backofen. Straubing (Attenkofer) 2001
  • Die Entführung aus der Krippe. Dachau (Bayerland) 2006
  • Hinter den Buden des Christkindlmarkts. Straubing (Attenkofer) 2007
  • Der letzte Liebhaber. Straubing (Attenkofer) 2007

Buid-Bände[VE | Weakln]

  • "...waldwärts." Texte und Zeichnungen aus dem Bayerischen Wald. Amberg (Buch und Kunst Verlag) 1997, 80 Seiten, 27 Abbildungen
  • "unterwegs..." Peter Löffler als Zeichnender und Josef Fendl als Schreibender. Regensburg (Studio Druck) 2007, 80 S.

Zitat[VE | Weakln]

  • " 'Schad, daß d net dagwesn bist, wia mei Stadl abbrennt is, ' hat dersell Bauer zum Feuerschlucker im Zirkus gsagt,
     'da hättst di vollfressn könna!' "
  • " 'Der is ja no ganz warm! ' hat dersell Mesner gsagt, wia er bei der Kirchenrenovierung a Apostlfigur außitragn hat,
    - derweil hat er an Maurer derwischt ghabt."
  • " 'Auch stehlen will gelernt sein! ' hat dersell Strafgefangene zum Pfarrer gsagt,
    wia der gmoant hat, daß er eahm gern helfa taat."
  • " 'Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause' hat dersell Sargtischler in der Zeitung inseriert."

Im Netz[VE | Weakln]

Normdatn: GND: 118873105 | LCCN: n80124036 | VIAF: 189337614