Marottn

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Östareichisch (Weanarisch) gschrim worn.
A Hofnoa mid Noanhaum und ana Marottn in da Haund

A Marottn (dt. Marotte) woa uaspringlich a Puppal auf an Stabal fias Puppntheata.

Späda is des es Zepta vo de Noan wuan. Heit maant a Marottn an komisches Vahoidn, des wos zua Gwohnheit wuan is bzw. a narrische Liabhowarei.

Marottn kummt ausn Franzesischn und haaßt "klaane Marie". Mid Marottn vawaund is aa de Marionettn.

Schau aa[VE | Weakln]

Literatua[VE | Weakln]

  • Heiner Meininghaus, Narrenzepter oder Marotten, Weltkunst 72. Jahrgang Nr. 13, Nov. 2002, Seitn 2031–2033