Martha Schad

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martha Schad, 2008

De Schad Martha (* 12. Meaz 1939 z Minga) is a boarische Historikarin und Autorin.

De Schad hod an da Uni Augschburg Gschicht und Kunstgschicht studiat. Se is Mitglied vo de Münchner Turmschreiber und Hoamatpflegarin vo da Stod Augschburg.

Anno 2007 is s mitm Bayerischen Poetentaler vo de Münchner Turmschreiber auszeichnet worn. An Hauffa vo ihre Schriftn san vafuimt worn.

Schriftn[VE | Weakln]

  • Die Frauen des Hauses Fugger von der Lilie. (15.–17. Jahrhundert). Dissertation. Universität Augsburg 1989.
  • Bayerns Königinnen. 4. Auflage. Pustet, Regensburg 2006, ISBN 3-7917-2001-5.
  • Afra. Bilder einer Heiligen. St.-Ulrichs, Augsburg 1993, ISBN 3-929246-03-1.
  • Bayerns Königshaus. Die Geschichte der Wittelsbacher in Bildern. Bechtermünz, Augsburg 1999, ISBN 3-8289-0344-4.
  • Ludwig Thoma und die Frauen. Pustet, Regensburg 1995, ISBN 3-7917-1481-3.
  • mit Martin Dallmeier: Das fürstliche Haus Thurn und Taxis. 300 Jahre Geschichte in Bildern. Pustet, Regensburg 1996, ISBN 3-7917-1492-9.
  • Frauen, die die Welt bewegten. Geniale Frauen, der Vergangenheit entrissen … Neuausgabe. Pattloch, München 2000, ISBN 3-629-01625-1.
  • Kaiserin Elisabeth und ihre Töchter. Neuauflage. Herbig, München 2009, ISBN 978-3-776-62568-4.
  • Kaiserin Elisabeth von Österreich. 5. Auflage. Dtv, München 1998, ISBN 3-423-31079-0.
  • Ludwig II. König von Bayern. Dtv, München 2000, ISBN 3-423-31033-2.
  • Frauen gegen Hitler. Schicksale im Nationalsozialismus. 2. Auflage. Heyne, München 2002, ISBN 3-453-19420-9.
  • Die Frauen des Hauses Fugger. Mit sanfter Macht zum Weltruhm. 4. Auflage. Piper, München 2009, ISBN 978-3-492-23818-2.
  • Mozarts erste Liebe. Das Bäsle Marianne Thekla Mozart. Wißner, Augsburg 2004, ISBN 3-89639-416-9.
  • „Meine erste und einzige Liebe“. Richard Wagner und Mathilde Wesendonck. Langen Müller, München 2004, ISBN 3-7844-2881-9.
  • Hitlers geheime Diplomatin. Das Leben der Stephanie von Hohenlohe. Heyne, München 2004, ISBN 3-453-87299-1
  • Stalins Tochter. Das Leben der Swetlana Allilujewa. Bastei-Lübbe, Bergisch Gladbach 2005, ISBN 3-404-61577-8.
  • mit Luzia Ellert: Zu Gast bei Kaiserin Elisabeth und König Ludwig II. Heyne, München 2004, ISBN 3-89910-219-3.
  • mit Klaus G. Förg: Romanzen auf der Roseninsel. Rosenheimer, Rosenheim 2005, ISBN 3-475-53651-X.
  • mit Annette Epp: Königlich-Bayerisches Bierkochbuch. Rosenheimer, Rosenheim 2005, ISBN 3-475-53653-6.
  • Komm und setz Dich lieber Gast. Zu Tisch bei Bertolt Brecht und Helene Weigel. Heyne, München 2005, ISBN 3-89910-275-4.
  • Stadtführer Augsburg. Für Gäste, Kenner und Liebhaber. Neuauflage. Wißner, Augsburg 2008, ISBN 978-3-89639-590-0.
  • Die berühmtesten Frauen der Weltgeschichte. Von der Antike bis zum 17. Jahrhundert. Marix, Wiesbaden 2007, ISBN 978-3-86539-930-4.
  • Gottes mächtige Dienerin. Schwester Pascalina und Papst Pius XII. Herbig, München 2007, ISBN 978-3-7766-2531-8.
  • mit Claudia Mayr: Frauen in Bronze und Stein in München. Edition Stiebner, München 2008, ISBN 978-3-8307-1043-1.
  • Sie liebten den Führer. Wie Frauen Hitler verehrten. Herbig, München 2009, ISBN 978-3-7766-2613-1.
  • Frauen gegen Hitler. Vergessene Widerstandskämpferinnen im Nationalsozialismus. Überarbeitete und ergänzte Neuauflage des 2001 im Heyne Verlag erschienen Titels Frauen gegen Hitler, Schicksale im Nationalsozialismus, Herbig, München 2010, ISBN 978-3-7766-2648-3.
  • Marktfrisch! Rezepte vom Augsburger Stadtmarkt. Thalia-Verlag, Kaiserslautern 2010, ISBN 978-3-88874-021-3.

Im Netz[VE | Weakln]

Normdatn: GND: 115447881 | LCCN: n89656297 | VIAF: 265089649