Martina Schwarzmann

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Solnhofen („Alte Schule“)
Moosburger Stadthalle 2009

D'Schwoazmo Matina (schreim duad si si: Martina Schwarzmann) is a boarische Kabaretistin und Sengarin.

Lem[VE | Weakln]

Auf d'Weid kema iss am 26. Februa im 1979ga Joa in Fiaschtnfeidbruk. Iarane Eitan haum an Bauanhof in Iwaoka (Überacker) in da Gmoa Maisoch, glai nem Fiaschtnfeidbruk. Doat'n iss mid iarane zwoa Briada und ana Schwesda aufgwogsn. Noch da Hauptschui hods a Lea ois Kechin gmocht, baim Boarischn Hof z'Minga. Schpeda hods a hoiwads Joa in da Schweizin an Hotei goawat.

Ia kinstlarische Kariea hod im 2000a Joa aunghebt. Do hods augfaunga mid kleanare Aufdrid, zeascht aloa ban Poetnschdaumdisch im Deata im Frauenhofer in Minga, schbeda daun mid da "Münchner Brettlmafia" in ole meglichn Oatschoftn in Boarn. Im 2001a Joa woas zan easchdn Moi ban OX im Schlachthof mid dabai. Noch easchde Eafoig ban Publikum hod si si iwalegt, des mid'n Kabaret so richtig ois Beruf mocha. Desweng is im 2002a Joa zeascht amoi noch Köln gaunga und hod doat Kuas auf da Kölna Comedy Schui gmocht. Danoch hods mearane Aufdrit in gaunz Deitschlaund gmocht, fu Berlin (Quatsch-Comedy-Club) bis Hamburg (Hamburger Gipfelstürmer) und Krefeld (Theater ohne Namen) und ausbrowiad, ob ia Schmäh a bai de Braissn okimd. Nochdem des recht guad funktioniad hod, hods im Joa drauf bschlossa mim boarischn Schbasmocha in Auer Koal (gschrim: Markus Walsch) a richtige Tournee zum mocha, ois Foagrupm fu de Bananafishbones. Danem iss a nu a fui Kloakunstbühnen aufdredn und hod im 2003a Joa a ia easchde CD aussa brocht, de „Live“ hoast und a Midschnid fu iam domoling Programm is.

Im 2004a Joa iss daun richdig bekaunt woan. Bai da Sendung „Ottis Schlachthof“ fum Boarischn Rundfunk, iss zan easchdn Moi im Feanseng aufdredn und bai de Zuschaua guad okema. Auf des iss a fu ondane Senda aiglodn woan, unta aundam fu TV München, fum NDR, fum fum WDR und a fum SWR. Ian gresdn Auftrit bis doat hin hods a in dem Joa ghobt im Theatron in Minga, wo iwa 4.000 Leit zuagschaud haum.

Nochdem d'Schwoazmo Matina mid iam easchdn Programm an Haufn Aufdrid in Deitschlaund und Estareich gmocht hod und wengam grosn Eafoig de CD „Live“ a zwoats Moi aussa brocht woan is, hods im 2006a Joa a neichs Programm gschrim, des „Deafs a bissal mehra sei“ hoast. Da Titl beziagt si auf an Typ, dea a Gschbusi mid ana Fleischfochfakaifarin hod, de genau oiwai den Sotz sogt. Des Programm woa a wida recht eafoigreich. Si is damid wida zu da Sendung fum Fischer Ottfried ins Feanseng aiglodn woan, hod im gaunzn deitschschbrochign Raum, inklusiv Sidtiroi, iwa 200 Aufdrid damid gmocht und ois CD iss a nu faeffentlicht wuan.

Im 2008a Joa hods daun ia dritts Programm gschrim, des „So schee kons Lebn sei!“ hoast und a recht eafoigreich woa. A Joa drauf hods ian Freind Stefan im owaboarischn Altomünster ghairat. 2010 haum de zwoa a Dechdal griakt und 2011 glei no an Buam dazua.

Dawai si si zwengam Kindakriang a kloane Karenz gönnt hod, hods glai a neichs Kabaretprogramm gschrim, mitlawai as fiate. Des hoast „Wer Glück hat kommt!“ und mid dem is seid Aunfaung 2011 untawegs.

Faeffentlichungen[VE | Weakln]

Brais[VE | Weakln]

  • 2001: Goldene Weißwurst – Kleinkunstförderpreis des StuStaCulum
  • 2003: Obernburger Mühlstein – Publikumspreis
  • 2007: Deutscher Kleinkunstpreis – Förderpreis der Stadt Mainz
  • 2007: Bayerischer Kabarettpreis – Musikpreis
  • 2008: Deutscher Kabarettpreis – Sonderpreis

Videos im Intanet[VE | Weakln]

Links[VE | Weakln]

 Commons: Martina Schwarzmann – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien