Oidreichenau

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oidreichenau
Altreichenau
Gemeinde Neireichenau
48.76777777777813.730833333333796Koordinaten: 48° 46′ 4″ N, 13° 43′ 51″ O
Häh: 796 m
Eihwohna: 438 (1987)
Eihgmoandung: 1. Jänna 1978
Eihgmoandt noch: Neireichenau
Postloatzoi : 94089
Voawoi: 08583
Oidreichenau Altreichenau (Bayern)
Oidreichenau Altreichenau

Log vo Oidreichenau
Altreichenau in Bayern

Oidreichenau (amtli: Altreichenau) is a Dorf in da Neireichenauer Gmoa im Landkroas Freyung-Grafenau.

Geografie[VE | Weakln]

Oidreichenau liegt am Fuaß vom Dreisessel im Boarischn Woid.

Gschicht[VE | Weakln]

Im Ofang des 17. Joarhundats hod da Grundherr vo Rannaridl, da Freiherr Heinrich vo Salburg, dem ReichenbergerAchatz, Bua vo dem Hobelberger Hittenmeister Reichenberger Heimeram, de Erlaubnis gem im Woid a Glashittn zu baun, de er zeascht moi Reichenau gnennt hot, späda dann Oberreichenau und Oidreichenau (hochdeitsch Altreichenau). Gfertigt hot er in derer Glashittn Fensterglos, Glasl und Bettl.

1661 verkaft da Reichenberger Christoph de Hittn an den Jandlsbrunner Richter Hans Adam Göschl, der dann in Neireichenau a neie Glashittn baut hot und de Hittn in Oidreichenau afgibt.

Mit da Säkularisation 1808 wird a Steierdistrikt Oidreichenau gmacht, der mit da Gmoabuidung 1818 in da Gmoa Oidreichenau afgeht. De Gmoa besteht dann bis 1977, ois mit da Gebietsreform in Bayern de Gmoa in d Gmoa Neireichenau eigliedert wird.

Sengswiadigkeitn[VE | Weakln]

  • Pfarrkircha St. Sigismund (1932 baut)

Vereina[VE | Weakln]

  • DJK-SV Altreichenau

Im Netz[VE | Weakln]