Ossinger

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ossinger
Da Ossinger

Da Ossinger

Häh 651,1 m i. NHN [1]
Log bei Königstein, Landkreis Amberg-Sulzbach, Bayern (Deutschland)
Beag Hersbrucker Alb, Fränkische Alb
Geographische Log

49° 35′ 59″ N, 11° 37′ 11″ O49.59972222222211.619722222222651.1Koordinaten: 49° 35′ 59″ N, 11° 37′ 11″ O

Ossinger (Bayern)
Ossinger
Bsundaheidn Ossinger-Turm (AT)

Da Ossinger is a 651,1 m i. NHN[1] houche Eahebung vo da Fränkischn Alb im Landkroas Amberg-Suizboch, sidwestli vo Königstein. Es is da hechste Beag vo daHersbrucker Alb.

Politisch gseng befindt se da Ossinger in da Obapfoiz, geografisch auf da Fränkischn Alb.

Aussichtstuam[VE | Weakln]

Aufm Gipfe vom Ossinger befindt se seit Oktoba 2013 a nei earichta 22 m hoochah hoizana Aussichts- und Rundfunktuam sowia de bewiatschofte, 2012 umfossnd sanieate Ossingerhittn. Aufm Tuam san zehn Meta houch Antenna vo Mobilfunkbetreiban installieat.[2] A hoizana Voagängatum woar zletzt weng Schädn am Trggweak gsperrt worn und hod urspringli sanieat wern soin.[3] Schliaßli hod ma se jedoch fia oan Easotzbau entschiedn, der mittls Hubschraubaeihsätz in Tein aufn Beag geflong hod und segmentweis montieat worn is. Da neie Tuam is hecha ois da oide und übarogt jetzt wieda deitli de umgebandn Baamwipfe.

Buidagalerie[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. 1,0 1,1 Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. Hubschrauber-Montage Ossinger Turm auf der Webseite der Firma WIEHAG GmbH
  3. Oberpfalznetz.de: Kein Neubau, aber eine Sanierung des Aussichtsturms am Ossinger (3. Mai 2012) (Abgerufen am 12. August 2013)

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Ossinger (Königstein) – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien