Pfarrkirch

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

A Pfarrkirch oda Parochialkirch (lateinisch ecclesia par(r)ochialis, auch pa(r)rocialis oder pa(r)roecialis ) bezeichnat im Christntum de Hauptkirch vo ana Kirchagmoa(=Parochie, vo lat. parochia).

Katholische Kirch[VE | Weakln]

Noch can. 216 CIC/17 war de Pfarrkirch in da katholischn Kirch neba Pfarroghearign und Pfarra Bestandtoi vo da Pfarrei. Vmeangsträga war de Kirhastiftung ois juristische Person. Jede Pfarrei hot an Pfarrkirch hom miassn. Noch dem CIC vo 1983 san (theoretisch) aa Pfarrein ohne Pfarrkirch meagle. Träga vo da Pfarrkirch is noch neim Recht alloa de Pfarrei, de jetzt selba juristische Person is, wobei besteahande Kirchastiftunga nach can. 4 CIC/83 besteh bleibn. De Pfarrkirch is dea Ort, an dem se de Gleabign bevorzugt zum Gottesdeanst vasammeln und Eucharistie feiarn. Obwoi gengwärte koa Pfarrzwang mea besteht, soin laut Empfehlung in can. 857 §2 CIC noch wia voa Taufa vo Erwachsane in eahnana Pfarrkirch, Taufa vo Kinda in da Pfarrkirch vo eahnane Ealtarn stottfindn. In jeda Pfarrkirch muass doher a Taufbeckn vorhandn sei (can. 858 §1 CIC). Aa solln Eheschliaßung (can. 1118 CIC) und Exsequien(can. 1177 CIC) grundsätzle in da Pfarrkirch vo de Betreffndn gfeiart wern. Noch can. 934 §1 CIC is in Pfarrkircha de Eucharistie stände aufzumbewahrn. Pfarrkirchan dearfan wia olle andarn Kirchan nur mit Alaubnis vom Diözesanbischof aricht wern (can. 1215 §1 CIC). Noch Obschluss vo de Bauarbeitn san's in feialichm Ritus zu weihn (can. 1217 §2 CIC).

Evangelische Kirch[VE | Weakln]

In de evangelischn Kirchn is de Pfarrich des zu gottesdeanstliche Zweck gwidmeta Kirchagebäude vo ana Kirchagmoa. In neiarne Rechtstext kimmt Pfarrkirch ois Begriff sealtana vor, ois des in ealtane Rechtsordnunga da Foi war. Vo Bedeitung is da rechtliche Bezug vo da Pfarrkirch zum Pfarramt, des in fast na jeda Kirchagmoa besteht. Es gibt aa Kirchagmoa, de koa eignas Pfarramt hot. In dem Foi werd de Kirchagmoa vo dem Pfarramt vo na Nachbarkirchagmoa mitbetreit. Des Pfarramt vafügt zsamm mit dem Kirchngmoarot iba de stiftungsgmäßn Zweck vo da Pfarrkirch, dea den eaffantlichn Raum fia de Vakündigung und de Sakramentspendung dogstejt.

Eaffantlichs Recht[VE | Weakln]

Pfarrkirchan vo de eaffantlich-rechtlichn Religionsgmoaschoftn san noch dem Staatskircharecht vo da Bundesrepublik Deitschland ois eaffantliche Sachan ozumseng und vo da Rechtsordnung bsondars gschützt. In Eastareich keannan de Bauwerk ebnso wia de ondarn religösn Eirichtunga in Bezug aaf den Denkmoischutz laut Vaordnung vom Bundesdenkmoiamt gem. § 2a generell gschützt sei.