Kinereich Breissn

Aus Wikipedia
(Weidagloadt vo Preußen)
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Kinereich Breissn
Flag of Prussia 1892-1918.svg Wappen Deutsches Reich - Königreich Preussen (Grosses).png
Datn
Landeshauptstadt Berlin
Regiarungsfoam Kinereich (1701–1918)
Staatsoberhaupt Kine (1701–1918)
Dynastie Hohenzollern (1415–1918)
Bestehen 1701–1918
Flächn 348.780 km² (1910)
Eiwohna 40.016.000 (1910)
Bveikarungsdichtn 115 Einwohner / km²
Entstandn aus Brandnbuag-Breissn
Aufganga in Freistod Breissn
Stimma im Reichsrat 26
Stimma im Bundesrat 17
Kfz-Schuidl IA, IB … IZ
Log im Deitschn Reich
Das Königreich


As Kinereich Breissn wor urspringlich uma des Gebiet vum spädan Ostbreissn (Ostpreußen). Erscht wia d Hohenzollern Kine vu Breissn won hand, hod ma d Bezeichnung af den ganzn Stoot Brandnbuag agwendt. Am 19. Jh. wor Breissn as gresste deitsche Kinereich und da gresste deitsche Bundesstoot.

De historische Landschoft vo Breissn hod ma noch dena Prußen gnennt. De Prußen worn boidische Ureiwohna.

Bevökarung und Flächn[VE | Weakln]

D Entwicklung vo da Bevökarungszoi und da Flächn vom Kinereich Breissn zwischn 1701 und 1939 zoagt a stoag steigade Tendenz[1]:

Joa Bveikarung Flächn
1713 1,6 Mio. 114.000 km²
1740 2,4 Mio. 119.000 km²
1786 5,4 Mio. 195.000 km²
1795 8,7 Mio. 300.000 km²
1806 9,7 Mio. 300.000 km²
1807 4,94 Mio. 158.000 km²
1816 10,3 Mio. 280.000 km²
1840 15 Mio. 280.000 km²
1861 18,5 Mio. 280.000 km²
1871 24,6 Mio. 348.780 km²
1880 27 Mio. 348.780 km²
1910 40,16 Mio. 348.780 km²

Da Afstig vo da Beväikarungszoi am 17. und 18. Joahundat is a de Gebietsgwinne und a da Peuplierungsbolidik gleng. Duach de Bestimmungen vom Frieden vo Tilsit anno 1807 is Breissn gscheid zammgschrumpft, hod oba duachn Wiener Kongress,1815 sei friarane Gress fast genau aso zruck griagt wias gwen is. De nochad weida asteigade Bveikarungszoi ligt an de Gebietswerberbungen wenga de Einigungsgriag und aufn houa Beväikarungswachsdum vom 19. und frian 20. Joahundat.

De Kine vo Breissn[VE | Weakln]

Anno 1618 war as Herzogdum Breissn mid da Moakgrofschaft Brandnbuag und eanane Nemlända arana Personalunion zamdo won.

Nochad is 1701 as Herzogdum zum Kinereich Breissn erhom won.

Nam * Thronbesteigung Bemerkung
Kurfiascht Friedrich III. 11. Juli 1657 9. Mai 1688 25. Februa 1713 ab am 18. Jenna 1701 ois Friedrich I. „Kine in Breissn“
Friedrich Wilhelm I. 14. August 1688 25. Februa 1713 31. Mai 1740 da Soidatnkine
Friedrich II. da Grouße 24. Jenna 1712 31. Mai 1740 17. August 1786 ab 1772 da „Kine vo Breissn“ wega da Annexion vo poinisch Breissn
Friedrich Wilhelm II. 25. Septemba 1744 17. August 1786 16. Novemba 1797
Friedrich Wilhelm III. 3. August1770 16. Novemba 1797 7. Juni 1840
Friedrich Wilhelm IV. 15. Oktoba 1795 7. Juni 1840 2. Janua 1861
Wilhelm I. 22. März 1797 2. Jenna 1861 9. März 1888 ab am 7. Oktober 1858 Regent; ab am 1. Juli 1867 da Bräsedent vom Noaddeitschn Bund; ab am 18. Jenna 1871 Deitscha Kaiser
Friedrich III. 18. Oktoba 1831 9. März 1888 15. Juni 1888
Wilhelm II. 27. Jenna 1859 15. Juni 1888 4. Juni 1941 ab am 9. Novemba 1918 am niadaländischn Exil

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Preußen – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien
Spruch: Preußen – Zitat af Boarisch
Boarisches Weatabuach: Preußen – Bedeitungserklärunga, Woatheakunft, Synonyme und Ibasetzunga

Beleg[VE | Weakln]

  1. Siehe auch Kurt Hinze: Die Bevölkerung Preußens im 17. und 18. Jahrhundert (…), in: Otto Büsch, Wolfgang Neugebauer (Hrsg.): Moderne Preußische Geschichte, Bd. I, S. 182 ff., und Wolfgang Köllmann: Demographische "Konsequenzen" der Industrialisierung in Preußen, ebda, S. 447 ff.