Recht

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Recht is Umnaundadeitln aun Gsetza aund obrichkeidlicha Auschofferei.

Im Gsetz gschrim is des objektive Recht, wos so allgemein formuliert is. Aus dem lossn se dann einzelne Anschprüch vo de Leid ableitn, de ma dan subjektive Rechte nennt. Des objektive Recht find ma oba net nua im Gsetz. Oft hamand d'Leid a ewig lang einfach wos gmocht und se draf verlossn, daß so bleibt, und drum muas a so so. Des nennt ma dann GewohnheitsrechtGwohnheitsrecht.

S'Gsetz glangt oft net, damit ma woas wos ma deaf und wos net, weils hoid so allgemein is. Drum wiad des ganze durch de Urteile vo de Richta konkretisiert.

Undascheidn muaß ma des Recht vo da Moral, a wenns manchmoi dessoibe is. Warums des Recht gibt, woaß koana so genau. De neian Sachan gibts hoid, weils da Gesetzgeba gmocht hot. Oba wo die Grundidee herkimmt, do drüba sand se de Gelehrten net einig. D'Wurzeln sigt ma voa allem in da Philosophie und da Religion.

Rechtsgebiete[VE | Weakln]

Ofd wiad des Recht in

aufteilt.

De undateiln se dann wieda in vaschiedene Gebiete. So bschteht des öffendliche Recht zum Beischbui ausm Schdaads- und Verwaltungsrecht, im Europarecht und no andana Gebiete. S'Verwaltungsrecht zum Beischbui schbaldtet sich dann wieda ins allgemeine und bsondane Verwaltungsrecht sowia ins Verwaltungsbrozessrecht af. S'bsondane Verwaltungrecht bschteht wieda ausm Kommunal-, Bau- und Polizeirecht.

Stufnbau vo da Rechtsordnung[VE | Weakln]

Recht gibts auf verschiedene Stufan. So gibts Recht, wos üba de bayerischen und sogoa de deitschn Grenzen hinaus guit, und zwar des internationale Recht. Dann gibts innerhoib vum gesamtdeitschn Recht vor allem no des Verfassungsrecht und des einfache Recht. Drunta schded dann s'Landesrecht.

Juristischs Personal[VE | Weakln]

De Leid, de wo se mid am Recht befossn und andare vor Gerichda vadredn, nennd ma Rechtsanwoit.