Seer

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seer
De Seer bei Appen musiziert (2014)
De Seer bei Appen musiziert (2014)
Oigmoans
Richtung Pop, Vuikstümlicha Schloga
Grindung 1996
Hoamseitn www.dieseer.at
Aktuelle Bsetzung
Gsaung, Gitarr
Alfred Fred Jaklitsch
Gsaung
Astrid Wirtenberger
Gsaung
Sabine Sassy Holzinger
Schlogzeig
Wolfgang Luckner
Steirische Harmonika
Jürgen Leitner (seit 1999)[1]
E-Gitarr
Thomas Eder (seit 2003)
E-Bass
Dietmar Kastowsky (seit 2006)
Keyboard
Mario Pecoraro (seit 2010)
Ehemolige Mitglieda
Gsaung
Friedrich Spitz Hampel (bis 2012)
Keyboard
Alois Huber (bis 2010)
E-Gitarre
Manfred Temmel (bis 2008)
E-Bass
Franz Rebensteiner (bis 2006)
Steirische Harmonika
Klaus Neuper (bis 1999)

De Seer san a steirische Bänd van Grundlsee, de wos 1996 gründt wuan is. Wea kennt ned eahnare Liadl wia Du bist wia a wüds Wossa, dass ihn Beag owerinnt, Kimmst wia da Juuunischnee und des neiche Kimm guad hoam. De Seer, des san da Fred, de Astrid und de Sassy, vabindn in eahnare Liadl traditionelle Vuiksmusi mit Elementn vo da modeanan Schloga- und Popmusi.

Da Jaklitsch Alfred hod bei da Popband Joy midgmochd, nocha is a aloa ois Freddy Jay auftredn. 1995 hoda söwa iwa 100 CDs aussebrochd, de wos a mit Gwinn vakafn hod kenna. 1996 san de Seer offiziell gründt wuan und im söwn Joah is es Debütoibum Über’n See easchienan.

De Seer haum an uandlichn Eafuig ghobt, eahna Oibum Junischnee (2002) woa 112 Wochn in den östareichischn Charts, is 90.000 Moi im Laund vakaft wuan und hod dreimoi Platin eahoidn. 2003 haums ihn Amadeus Austrian Music Award in da Kategorie „Gruppm Pop/Rock nationäu“ kriagt und 2009 ihn Amadeus Award in da Kategorie Schloga.

Diskografie[VE | Weakln]

Oibn[VE | Weakln]

Joah Titl Chartplatzierungan[2] Aumerkungan[3]
DE AT
2001 Guats G’fühl 26
(16 Wo.)
Gold
2002 Junischnee 2
(112 Wo.)
3-fach-Platin
2002 Das Beste (Wild’s Wasser) 16
(31 Wo.)
2003 Aufwind 1
(71 Wo.)
Platin
2003 Das Beste 2 34
(7 Wo.)
2004 Über’n Berg 1
(52 Wo.)
Platin
2005 Lebensbaum 2
(18 Wo.)
Platin
2006 S’ Beste! 4
(… Wo.)
Platin
2007 1 Tag 1
(21 Wo.)
Platin
2008 Seer Live 3
(41 Wo.)
Platin
2009 Hoffen, glauben, liab’n 2
(34 Wo.)
Platin
2010 Wohlfühlgfühl 78
(1 Wo.)
1
(18 Wo.)
Platin
2012 Grundlsee 1
(38 Wo.)
Platin
2013 Dahoam 76
(1 Wo.)
1
(33 Wo.)
Platin
2014 Echt seerisch 1
(20 Wo.)
Platin
2014 Live! Jubiläums Open Air in Grundlsee − wie a wilds Wossa 94
(1 Wo.)
1
(… Wo.)
Gold
2015 Fesch 1
(… Wo.)
Platin

Weitare Oibn

  • 1996: Über’n See (mit Bonus Track Hey, Schäfer)
  • 1998: Auf + der Gams nach
  • 1999: Baff!
  • 2000: Gössl
  • 2001: Gold (Doppel-CD Über’n See/Auf und der Gams nach)
  • 2003: Gold Vol. 2 (Doppel-CD Baff!/Gössl)
  • 2006: Seerisch – Ihre größten Stimmungshits
  • 2006: CD-Box Das Beste (mit den Alben Das Beste/Das Beste 2/Das Beste 3)

Videos[VE | Weakln]

  • 2005: Über’n Berg
  • 2008: Live! – 10 Jahre Open Air Grundlsee
  • 2014: Live! Jubiläums Open Air in Grundlsee − wie a wilds Wossa

Singles[VE | Weakln]

Joah Titl Charts[2]
Östareich
2002 Eiskristall 22
(11 Wo.)
2003 Es braucht 2 13
(13 Wo.)
2005 Sun, Wind + Regen 3
(10 Wo.)
2013 Hoamatgfühl 37
(5 Wo.)
2014 Wild's Wåsser 40
(2 Wo.)

Weitare Singles

  • 1995: Jodlertrance
  • 1997: Fix auf da Alm
  • 1997: Iß mit mir
  • 1997: Hey! Schäfer
  • 1998: Kirtog
  • 1999: A Wetta is immer und überall
  • 1999: Wild’s Wasser
  • 2000: Koane 10 Rösser
  • 2000: Sumaregn
  • 2000: Schene Weihnacht
  • 2001: Amerika gibt’s nit
  • 2001: 2 ½ Sekunden
  • 2005: Eiskristall (2005-Version)

Quöön[VE | Weakln]

  1. Homepage der Seer/Jürgen Leitner
  2. 2,0 2,1 Chartquöön: Österreich - Deutschland
  3. Gold-/Platindatenbank vo da IFPI Östareich (Suche)

Im Netz[VE | Weakln]

Normdatn: GND: 10315150-3