Slayer

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Slayer
Slayer live im Jahre 2007
Slayer live im Jahre 2007
Oigmoans
Richtung Thrash Metal
Grindung 1981
Hoamseitn http://www.slayer.net
Grindungsmitglieda
Tom Araya
Kerry King
E-Gitarre
Jeff Hanneman
Dave Lombardo (bis 1992 und ab 2001)
Aktuelle Bsetzung
Gesang, E-Bass
Tom Araya
E-Gitarre
Kerry King
E-Gitarre
Jeff Hanneman
Schlagzeug
Dave Lombardo (bis 1992 und seit 2001)
Ehemolige Mitglieda
Schlagzeug
Tony Scaglione (1986)
Schlagzeug
Paul Bostaph (1992–1996, 1997–2001)
Schlagzeug
Jon Dette (1996–1997)

Slayer is a US-amerikanische Thrash-Metal-Band aus Huntington Beach, Slayer zoid zo de einflußreichstn Metalbands da Woid. Weng monche vo eanane Texte homs voroim in Deitschland imma wieda fia Kontroversn gsorgt. Vier Slayer-Oibn han mid ana goidanen Schoiplottn auszeichned woan. 2007 und 2008 homs in da Kategorie "Best Metal Performance" an Grammy griagt.

Bandgschicht[VE | Weakln]

De frian Joa (1981-1985)[VE | Weakln]

Tom Araya

Slayer san 1981 vo de zwoa Gitarristn Kerry King und Jeff Hanneman grindt woan. Vavoiständigt hans vo Drummer Dave Lombardo und Bassist/Sänga Tom Araya woan. Zunächst homs wos vo Iron Maiden und Judas Priest covert. Scho bei de erstn Konzerte homs eana satanistisches Image in Form vo Pentagrammen und umdrahde Kreiz zoagt.

Im November 1983 homs don eana Debütoibum Show No Mercy aufgnumma. De Kostn homs soiwa üwanehma miassn. Im Untagrund homse se mid eanan Debüt glei an Nomen gmocht und wuadn neben Venom und Metallica ois dritte Superband vom extremen Metal bekonnt woan. Ofong 1984 hans donn auf eana easchte US-Tournee gonga. 1984 homs donn de EP Haunting The Chapel nochgschom. De drei Liada wos drauf woan, woan scho bedeitnd heata und hom an Grundstoa fia de weitere musikalische Ausrichtung vo Slayer glegt.

In Eiropa woans nur im Untagrund bekonnt, wei eana Label Metal Blade Records domois koa woidweids Veatriebssystem ghobt hod. Oba es existiertn zoireiche sogenonnte Bootlegs. King hod donn moi kurz Slayer verlossn, um midn bei Metallica ausseghaudn Dave Mustaine und dem seina neichn Band Megadeth fünf Konzerte zum spün. Donn isa wieda zo Slayer zruck. Im November 1984 is Live Undead erschienen - a Live-Minialbum, wos voa ana Hond voi Zuschauer im Studio eigspuid woan is.

Im Sommer 1985 homs in Belgien eana easchts Eiropakonzert gspüd. Show No Mercy hod se inzwischn in den USA 40.000 moi vakauft und Slayer han wieda ins Studio gonga, um an Nochfoiga Hell Awaits einzumspün. De Songs do drauf han den weg vo Haunting The Chapel weidagonga. De Liada woan länga um komplexa. So is Hell Awaits bis heid des progressivste Slayer-Album.

Internationala Duachbruch (1986-1991)[VE | Weakln]

Durch de guadn Verkaufszoin vo Hell Awaits hod Slayer vo Produzent Rick Rubin s'Ongebot griagt, bei seina Plottnfiama Def Jam Records z'untaschreim. Obwois wonns hauptsächlich a Rap/Hip-Hop-Label woa, homses a gmocht. De Liada aufn nächstn Oibum "Reign In Blood" woan wieda kiaza und a sehr schnoi. Slayer woitn ned riskiern, das de Fans moanan, das "auswimpen", iatz is des Album so hoat und kompromisslos wia meglich woan. Def Jams Veatriebspartna Columbia Records hod wengan Coverartwork und an Text zo Angel of Death, bei dems um an KZ-Oatzt Josef Mengele geht, obglehnt, as Oibum zum vertreim. Drum is am 7. Oktoba 1986 vo eanam neichn Partna Geffen Records veaöffntlicht woan. Es is auf Plotz 94 in de amerikanischn Oibumcharts eigstieng und is ois erste Slayerscheim mid ana goidan Schoiplottn auszeichned woan.

Im Oktoba 1986 begonn de "Reign in Pain"-Tour mid Overkill und Malice, im Laufe dera Drummer Dave Lombardo aus finanzielln Gründen ausgstieng is. An Rest vo da Tour hod Tony Scaglione fertiggspüt.

1987 is da Lombardo Dave wieda zruckkema. Slayer hom mid eam donn a Coverversion vo In-A-Gadda-Da-Vida vo iron Butterfly aufgnumma, de sogoa im Radio gspüt woan is. Donn han Slayer wieda ins Studio gonga, um "South Of Heaven" aufzumnehma. Se hom se entschiedn, as Tempo a weng zum drossln und eha auf melodischn Gsong zum setztn, wei se se docht hom, dass Reign in Blood betreffnd Härte eh ned toppn kinan.

South of Heaven erschien 1988 und erreichte Plotz 57 in de amerikanischn Oibumcharts. Es wurde, wie scho da Vorgänga, mid Goid auszeichned. De Fans und de Presse homs eha gmischt aufgnumma. An kloan Einblick in de Inspirationen vo Slayer (voa oim vom Kerry King) griagt ma durch de Judas Priest-Coverversion Dissident Agressor.

1989 hom de Aufnohmen fias nexte Studiooibum "Seasons In The Abyss" ogfongt. Ois Co-Produzent hod ma an Andy Wallace engagiern kinna. Es erschien im Oktoba 1990 aufn neichn Label vom Rick Rubin - Def American und is auf Plotz 44 in de amerikanischen Charts eigstieng. Fias Titelliad hom Slayer eana easchts Video drahd - bei de Pyramidn vo Gizeh in Egyptn. A weidas Video homs fia War Ensemble in London drahd.

Bereits oa Monad vo da Veröffntlichung vom Album han Slayer mid Megadeth, Testament und de Suicidal Tendencies auf de "Clash of the Titans-Tour" gonga. Im Mai 1991 foigte donn der zweite Teil, oba desmoi mid Anthrax und Alice in Chains. Während da Tour homs einige Konzerte midgschnin und veröffntlichn 1991 des Live-Doppeoibum Decades of Agression, um des 10-jährige Bandjubiläum zum feian. Es stieg auf Plotz 55 in de amerikanischn Charts ei.

De Joa des Wondls (1992-2001)[VE | Weakln]

Kerry King

Im Mai 1992 is Schlogzeiga Dave Lombardo weng diversa Differenzn aus da Band ausseghaut woan. De Band hod ogem, das sei Schlogzeigspui nimma tight gnuag woa. Er hod daraufhin bei Voodoocult gspüt und hod donn sei eigens Projekt Grip Inc. grindt. Sei Nochfoiga bei Slayer is donn da Paul Bostaph vo Forbidden woan. 1994 is des sechste Studiooibum Divine Intervention aussakema. Oa Joa späda hans mid Machine Head und Biohazard auf Tour gonga. Aufnohmen vo dera Tour han donn ois Livevideo Live Intrusion veröffntlicht woan.

Um de Zeit bis zum nächstn Studiooibum zum übabrückn, nehman Slayer 1996 Undisputed Attitude. A Album mid Coverversionen vo Punk -und Harcoreliada vo Minor Threat, D.R.I. oder de Stooges. Dazua mid Gemini nu a Eigenkomposition und 2 Liada, de da Jeff Hanneman in de Ochzga fia a Nebnprojekt gschriem hod. Noch da Veröffntlichung verließ da Bostaph Slayer, um se auf a eigenes Projekt zum konzentriern. Nochfoiga is da John Dette vo Testament woan, der oba noch nur oan Joa ausseghaut woan is. Daraufhi is da Bostaph zruckkema.

Ebnfois 1996 is Slayer vo de Oitan vo da Elyse Pahler verklogt woan, wei dera ihre Mörda Slayer-Fans woan. Da Richta hod Slayer oba freigsprocha.

Des siebte Studioalbum Diabolus in Musica is 1998 erschienen und belegte Plotz 31 in de Charts. Slayer hom versuacht, eanan Sound zum modernisiern und hom Elemente ausn Nu Metal eibaut, wos bei vui Fans schlecht okema is. In Deitschland is untadessn Divine Intervention indiziert woan, wei im Booklet a Buidl vo an Fan is, der si mid na Rasiakling as Slayerlogo in oam gritzt hod.

Wiedavereinigung (2002-heid)[VE | Weakln]

Lombardo bei einem Konzert 2007

Des ochte Studiooibum "God Hates Us All" is noch mehrere Verschiebungen am 11. September 2001, am Tog vo de Onschläge aufs WTC) veröffntlicht. Fia des Liad Disciple is Slayer fia an Grammy nominiert woan, den oba donn Tool griagt hod.

Kurz vor Weihnochtn 2001 is donn da Bostaph aus persönlichn Gründn ausgstieng. Da de Tour nu ned aus woa, hod da King an Lombardo gfrogt, ob as fertig spün wü. Der hod zuagsogt und is wieda fests Mitglied woan.

Im Herbst 2003 hom Slayer während ana Tournee des gesommte Reign in Blood gspüt und donn ois DVD Still Reigning veröffntlicht. Nembei homs mid "War at the Warfiel" nu a DVD und mid "Soundtrack to the Apocalypse" a Box-Set aussabrocht.

Des neinte Studiooibum Christ Illusion sooitat urspringle am 6. Juni 2006 aussakema, wos a Onspielung auf de satanistische Zoi 666 is, aussakema. Da Termin is oba verschom woan und stottdessn homs an dem Dog de EP Eternal Pyre aussabrocht. S'Oibum is donn am 4. August aussakema und hods bis auf Plotz 5 in de Charts gschofft, de hechste Chartplotzierung ibahaupt fia Slayer.

Slayer han a auf a "Unholy Alliance" gnonnte Tour gonga, de eigentlich a am 6. Juni ofonga hed soin (oiso gleichzeitig mid da Vaöffntlichung vo da EP). Oba leida hod se da Tom Araya an Goinblosnoparation untaziang miassn und de Tour is vaschom woan. Am 30. Oktoba homs fia "Eyes of the Insane" an Grammy griagt oba hom na ned persönlich in Empfong nehma kinna, weis auf Tournee woan. Außerdem hom aufm Rock am Ring/Rock im Park und aufm Download Festival gspuit. Am 24. Juli 2007 homs a neiche Versioin vo "Christ Illusion" vaöffntlicht, mid ondan Cover und an Bonustrack: Final Six, der a an Grammy obgramt hod.

Ob Oktober 2008 war de Band im Studio, um durt eana neichs Album World Painted Blood eizspün, des in Deitschland am 30. Oktoba 2009 vaöffntlicht woan is. Zwoa vo de Titel (Psychopathy Red und Hate Worldwide) san scho vorher ois Stream im Internet erschienen. Des Album hod eana eanane vierte (2010 fias Liad Hate Worldwide) und fünfte (2011 fias Titlliad World Painted Blood) Grammy-Nominierung ei, jeweils in da Kategorie "Best Metal Perfomance". 2010 hom Slayer erstmois mid de drei ondan Bands vo de "Big 4", oiso Megadeth, Anthrax und Metallica, gspüt, und zwoa auf da Sonisphere Festival Tour. Am 29. Oktoba 2010 ist de Live-DVD/Blu-Ray The Big Four Live From Sofia, Bulgaria erschienen.

Stil[VE | Weakln]

Musik[VE | Weakln]

Slayer wean oft mid Metallica ois de Gründa vom Thrash Metal bezeichnet, indems de Musik vo NWoBHM-Bands wia Iron Maiden, Motörhead und a Venom gnumma hom und mid da Rotzigkeit und da Gschwindigkeit vom Hardcorepunk kreizt hom. De Musik vo Slayer zeichnet a nu durch wiedaerkennboare Riffs und Hooklines aus. Prägend woa a eana Vorliab fia Punkmusik (wos ma a aufn Tributalbum Undisputed Attitude segt). Des wichtigste Element in da Musik vo Slayer is auf jedn Foi de Gschwindigkeit. Des schnoiste Album is "Reign in Blood" mid Songs mid bis zu 250 Beats pro Minutn. Aufn Nochfoigealbum "South of Heaven" homs as Tempo sehr gedrosselt, drum bleibt a bei eher schleppende Liada wia an Titeltrack oda Spill The Blood Raum fia kreativere Schlogzeigmusta.

Auf de Oibn Diabolus in Musica und God Hates Us All homs mid modeanan Klängen experimentiert. Voroim Korn, mid eanane diafa gstimmtn Gitan, woin anscheinend a großa Einfluß.

Mid Christ Illusion kehrns wieda eha zu eanan oidn Stil zruck.

Texte[VE | Weakln]

Da Großteil vo de Texte is vom Kerry King und Jeff Hanneman gschriem woan. Seit South of Heaven beteiligt se oba a da Tom Araya. Seine Texte hom meistns an Bezug auf de reale Woid. Inspiration hoid a se aus Zeidungen und Fernsehnochrichtn. Voroim berichte üwa Massnmöada fasziniern eam. De Texte vom King san recht antichristlich geprägt. Er betäuat olladings das er neamd hosst. Er behauptet vo sich soibst, das a Atheist is. De TExte vom Hanneman behondln a meistns antichristliche Themen, oba er hod a kontroverse Texte wia zum Beispü Angel of Death gschriem.

Sänga Araya hod se kurz noch da Joadausnwende ois gläubiger Katholik in de Medien (z.B. im RockHard) zoagt. De Bekenntnis hod bei de Fans Diskussionen ausglöst, inwieweit das a Texte singa ko, de im krassn Gegnsotz zo sein Glaum stengan. A Zitat dazua:

„Mein Glaube verbietet mir nicht, ein Teil von Slayer zu sein. Und umgekehrt hindert mich meine Mitgliedschaft bei Slayer nicht daran, so zu sein, wie ich bin. […] Mit vielen Texten von King gehe ich nicht konform, aber mein Glaube ist sehr stark, und Worte können ihm nichts anhaben. […] Es sind Worte, die eine andere Person verfasst hat. Ich kann sie dennoch mit echter Leidenschaft rüberbringen. Genau wie ein Schauspieler. […] Aber ich muß mich zu dieser Leidenschaft nicht zwingen, denn ich liebe unsere Musik.“

Tom Araya [1]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Rock Hard Special: Die Titanen des Thrash

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Slayer – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien