Stettberg (Geslau)

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stettberg
Gmoa Geslau
49.37638888888910.340555555556449Koordinaten: 49° 22′ 35″ N, 10° 20′ 26″ O
Häh: 449 (435–459) m
Eihwohna: 139 (1987)
Eihgmoandung: 1. Jänna 1972
Postloatzoi : 91608
Voawoi: 09867

Stettberg is a Ortstei vo da Gmoa Geslau im Landkroas Ansbach in Middlfrankn.

Geografie[VE | Weakln]

Des Kiachdoaf liegt am Ödenboch, oam rechtn Zuafluss vo da Altmühl.

Gschicht[VE | Weakln]

Midm Gmoaedikt is Stettberg a politisch eignständige gmoa worn. Im Zug vo da Gebietsreform in Bayern is diese am 1. Jenna 1972 noch Geslau eihgmoant worn.[1]

Eihwohnaentwicklung[VE | Weakln]

  • 1910: 157[2]
  • 1933: 196
  • 1939: 177[3]
  • 1987: 139[4]

.[5]

Vakeah[VE | Weakln]

Gmoavabindungsstroßn fiahn zua Stootsstroß 2250, noch Binzwangen, noch Cadolzhofen zua Kreisstroß AN 8 und emfois zua AN 8 bei Burghausen.

Literatua[VE | Weakln]

  •  Johann Kaspar Bundschuh: Geographisches statistisch-topographisches Lexikon von Franken. Band 5. Stettinische Buchhandlung, Ulm 1802, Sp. 443f., DNB 790364328.

Im Netz[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 562.
  2. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900
  3. Bevölkerung Stadt und Landkreis Rothenburg ob der Tauber
  4. Stettberg im Genwiki
  5. Referenzfehler: Es ist ein ungültiger <ref>-Tag vorhanden: Für die Referenz namens Bau wurde kein Text angegeben.