Subnetzmaske

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.

In am Internet-Protokoll (IP) basiadn Netzwerk vo Rechner gibt de Subnetzmaskn o, wia groß a Teilnetz is. Mit da Subnetzmaskn ko a Rechner rausfindn, ob as Zui fia an Datnaustausch im eigna Teilnetz liagt, oda ob a a Gateway um'd Weidaleitung bittn muaß.

A Vagleich is da Schrägstrich in na Telephon-Nummer. Wenn zwoa Telephonnummern vor am Schrägstrich gleich han, liangs im gleichn Ort.

Da Artikl bziagt se erst amoi auf IPv4-Adressn mit 32bit, des is ollawei no de vabreiteste Variantn.

Schreibweis[VE | Weakln]

Binär[VE | Weakln]

Binär is des beim IPv4 a 32bit-Zoi. A recht vabreits Beispui warad 1111 1111 1111 1111 1111 1111 0000 0000. De Binär-Zoi derf ned frei gwäid wern, es muaß vo links her a ununtabrochne Reih vo Oansn sei, da rechte Rest han nua Nulla.

Wia bei de IP-Adressn[VE | Weakln]

Oa iabliche Variantn is, daß ma de Subnetzmaskn so schreibt wia de IP-Adressn. Vier Zoin, de zwischn 0 und 255 liang und durch Punkte vorananda trennt han.S'Bsundane im Vagleich zua IP-Adress is, daß ma de Zoin ned frei wäihn ko. Entsprechend de Regln fia an binärn Aufbau kos nua oan Block gem, dea ned 255 oda 0 is. Olle Blöck rechts davo han 0, olle links davo 255. Iabahapts gibts bloß de Zoin 0, 128, 192, 224, 240, 248, 252 und 255.

S'Beispui warad 255.255.255.0

Ozoi vo de binärn Oansn[VE | Weakln]

De Subnetzmaskn macht eh bloß an Sinn, wenn ma de erste IP-Adress aus dem Teilnetz kennt. Außadem is wia obn bschriebn a Folge vo Oansn, de danach vo Nulln gfoigt wern. Eingle reichts, wenn ma woaß wia fui Oansn in da binär gschriebnen Subnetzmaskn vorkimma. De Ozoi ko ma dann nach da IP-Adress nach an Schrägstrich schreim.

Des Beispui warad 192.168.0.0/24

Wozua mas bracht[VE | Weakln]

In am IP-basiadn Netzwerk miaßn de Rechna aussefindn kenna, ob a Zui-Adress im eigna Teilnetz/Subnetz liang, oda ned. Wenns Zui im eigna Teilnetz liagt, kos da Rechna direkt daglanga, wenn ned muaß a de Vabindung iaba an Router aufbaun. Desweng kead de Subnetzmaskn zu de drei Sachan, de ma unbedingt bracht, um Daten in am IP-basiadn Netzwerk auszumtauschn:

  • De eigne IP-Adress
  • De Subnetzmaskn
  • De IP-Adress vom Router, dea hoaßt in dem Zsammhang a Standard-Gateway

Berechnung[VE | Weakln]

Wenn ma de eigne und de Zui-Adress jeweils mit da Subnetzmaskn bitweis UND-verknüpft und de zwoa Ergebnis gleich han, dann han beide Adressn im säibn Teilnetz.

Address1 UND Subnetzmaskn = Adress2 UND Subnetzmaskn => is wahr

192.168.0.250 UND 255.255.255.0 = 192.168.0.0

IPv4-Adress 11000000 10101000 00000000 11111010
UND Subnetzmaskn     11111111 11111111 11111111 00000000
= Adress vum Teilnetz 11000000 10101000 00000000 00000000
  • 192.168.0.3 UND 255.255.255.0 = 192.168.0.0 (im säibn Netz)
  • 203.5.20.4 UND 255.255.255.0 = 203.5.20.0 (irawo andas)

Netzgräß[VE | Weakln]

As Teilnetz ko so groß sei, wias Nulla in da Subnetzmaskn gibt. bei 8 Nulla gibts 255 Adressn (28 is 255). Dovo han zwoa reserviad, nämli de erste und de letzte. S'bleim oiso 253 Adressn, de in dem Teilnetz heagnumma wern kinna. In unsam Beispui hod as Teilnetz de Adress 192.168.0.0, de Broadcast-Adress davoi is 192.168.0.255. De Teilnehmer kinnan de Adressn 192.168.0.1 bis 192.168.0.254 kriang.

Netzmaske Anzahl nutzbarer IPv4-Adressen
/8 255.0.0.0 max. 16777214
/12 255.240.0.0 max. 1048574
/16 255.255.0.0 max. 65534
/20 255.255.240.0 max. 4094
/24 255.255.255.0 max. 254
/25 255.255.255.128 max. 126
/26 255.255.255.192 max. 62
/27 255.255.255.224 max. 30
/28 255.255.255.240 max. 14
/29 255.255.255.248 max. 6
/30 255.255.255.252 max. 2
/32 255.255.255.255 max. 1