Torsten Haß

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschriem worn.

Da Torsten Haß (alias Kim Godal; * 21. Novemba 1970 z Neumünster, Schleswig-Holstein) is ois Schriftstella, Dichta unn Dramatika.[1]

Schriftn[Weakln | Am Quelltext weakln]

Romane und Novejn[Weakln | Am Quelltext weakln]

  • Das Kartenhaus : ein Betrugs-Roman (2002[2])
  • Der König des Schreckens : ein Vatikan-Krimi (2013[2])
  • Männchensache : Rechtsfälle zur Vorbereitung im Geschlechterkampf – Roman (2009[2])
  • Morddeich : und andere Kurzprosa (2021)
  • Die Schwarze Zeit : ein Mittelalter-Roman (2006[2])
  • Die Schwarze Zeit II : Aphrodites Puppen – Roman (2007[2])
  • Die Schwarze Zeit III : Metathronos – Roman (2008[2])
  • Die Schwarze Zeit IV : Agonie – Roman (2009[2])
  • Die Schwarze Zeit V : Staub – Roman (2010[2])
  • Die Schwarze Zeit VI : Terra re-mota – Roman (2011[2])
  • Totenmelodie : ein Kurpfalz-Krimi (2017[2])
  • Totenquintett : ein Kurpfalz-Krimi (2018[2])
  • Totentraum : ein Kurpfalz-Krimi (2019[2])

Dramen[Weakln | Am Quelltext weakln]

  • En Nuit : Dramolett (2021)
  • Omega oder Das Hochzeitsmahl : Drama (2020[2])
  • Die Staatsschuld – In a State of Bonds : Drama (2003[2])

Gedichtln[Weakln | Am Quelltext weakln]

  • Das Christkind taumelt betrunken im Wald, der Weihnachtsmann torkelt nicht minder : Winter- und Weihnachtsgedichte (2020)
  • Es wiehert der Gaul, es graset das Pferd. Es machte auch nichts, wär’s mal umgekehrt : Liebesgedichte und andere (2020)

Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  1. Katalog der Deutschen Nationalbibliothek, Ergebnis der Suche nach: nid=1145989268. In: Katalog der Deutschen Nationalbibliothek, Ergebnis der Suche nach: nid=1145989268. Deutsche Nationalbibliothek. Abgerufen am 21. Novemba 2021.
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 2,12 2,13 Morddeich, S. 133–134 (cronoleg y gweithiau), Spatz 2021, ISBN 979-8746727725

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]