Wählagruppn

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

A Wählagruppn(andarne Bezeichnunga: Wählagmoaschaft, Wählavaeinigung, Bürgavaeinigung (BV), Bürgalistn Parteifreieu. v. a. m.; im deitschn Europawahlrecht Sonstige Politische Vaeinigung (SPV)) is a Vaeinigung, de zua Woi otritt, ohne den Status vo na politischn Partei zu beosprucha. Oft entstehn Wählagruppn aus Bürgainitativn; angagierte Bürga schließn se zua Kandidatur bei ana Woi zamm. Da Schwarpunkt ihra Orbat liegt meist in da Kommunoipolitik. Andarne Wählagruppn stejn a Sammebeckn do vo parteilosn, aba politisch intressiertn und angagiertn Menschn, wejche entweda ned na Partei beitretn meacht oda de Kräft vo da gmäßigtn biagalich-konservativn Meinunga bündln woin. Ois Freie Wählabzeichnen se Wählavaeinigunga, de se vo da herkeammlichn Parteipolitik obgrenzn woin, de Wähla offn aaf a vorhandane ode behauptete Parteivadrossnheit osprecha und des zu ihrm politischn Programm macha. Je noch Gegebnheitn tretn in ana Kommune mehrare Wählagruppn zu de Woin o. Oft werd aa da Ausdruck Wählainitative synonym fia den Begriff Wählagruppnvawendet. Wählainitiativebezeichnat jedo in da deitschn Politik aa Gruppierunga vo Biaga, de ned sejba zua Woi otretn, sondarn fia de Woi vo ana andarn Partei werbn, dea sie jedo ned oghearn. A Sondaform is de Namalistn, de se um a oanzalne fraktionslose politische Person gruppiert. De san primär aaf Gmoaebane zum findn, um a Bürgamoastaamt zum erzuin, aba aa beispielsweis in da gsamtstootlichn Politik mit da Listn Martin oda dem Team Stronach in Eastareich. Zua Rechtfertigung unobhängiga Wählagruppn werd of ogfiaht, dass in ana Gmoa a biaganahe Sachpolitik Vorrang voa da ideologisch prägtn Parteipolitik hät. Deshoib sei a Zuagherigkeit zu ana vo de großn Partein weda winschnswert no notwende.

Lag in Deitschland[Weakln | Am Quelltext weakln]

Rechtlicha Status und Zualassung zu Wahln[Weakln | Am Quelltext weakln]

Im deitschn Kommunoiwoirecht bsteht je noch Bundesland untaschiedliche Vorgabn fia de Teilnahm vo Wählagruppn an Kommunoiwoin. Wählagruppn miassn im Oigmeina eahnane rechtmäßige Grindung beweisn, a ordnungsgmäße Satzung ham und nochweisn, dass ihr Vorstand noch demokratischn Grundsätz bstejt worn. Sehr oft, aba ned zwingand notwendi, san Wählagruppn oertle organisiert in Form vo am eigrongna Varein (e.V.). Noch dem deitschn Parteingsetz gejtn Wählagmoaschaften ned ois Partein. Sie keanna erst zua Bundesdogs- oda Landdogswoi otretn, wenn ihre Organisation de formelln gsetzlichn Ofodarunga erfülln. Kommunale Wählagmoaschaftn keanna ned gmoanitzig sei, jedo san Spendn an sie wia Spendn an Partein noch § 34g Eikommenssteiagsetz (EStG)]] steiabeginstigt (aba ned zusätzle doriba hinaus noch </nowiki>§ 10b EStG ois Sondaausgab obsetzbor), jedo san de Wählagmoaschaftn ned wia Partein rechschaftspflichte (siehe aa Parteinfinanzierung Deitschland. Bei Europawoin keanna Wählavaeinigunga otretn, de dann ois Sonstige Politische Vaeinigung (SPV) bezeichnat wern. De Bestimmunga fia Sonstige Politische Vereinigunga bei Europawoin san in § 8 Abs. 1 EuWG und § 32 EuWO festglegt. Sie untascheidn se demnoch vo politische Partein, miassn aba mitgliedschaftle organisiert sei, Teilnahm an da politischn Willnsbuidung und Ausrichtung aaf de Mitwirkung in Voiksvatretunga ostrebn sowia Sitz, Gschäftsfiahrung, Tätigkeit und Mitgliedsbestand in am Mitgliedsstaat vo da Europäischn Union hobn. Dobei reicht's, wenn's ausdrickle fia a oanzige Europawoi gebildet worn san. De Erfüllung olla andarn im Pareingsetz gnenntn Voraussetzunga san ned nötig. Wie de Partein erhoitn aa de SPV Woikampfkostnrückerstattung.

Vabreitung und Organisation[Weakln | Am Quelltext weakln]

Voa ollm im ländlichn Raum ham Wählagruppn a oft storke Bedeitung in da Kommunoipolitik und stejn in vui Gmoa aa Bügamoasta und Teile vom Gmoarod, ja dominiern eahm in eahrane Hochbuagn manchmoi. In kloane und mittlare Städt is es eahna glunga, znächst meist nua in eahnane Hochbuagn etwa in Badn-Wiattmbeag oda Baiern, Obabügamoastapostn zum erringa. Vuifach stejn's im Rahma vo Koalitiona aba Bügamoasta oda Beigordnate. In Großstädt ham Wählagruppn znächst gerings Gwicht. In neiara Zeit glingt's eahna jedo, aa do a Vatretung zum erreicha.

Positiona[Weakln | Am Quelltext weakln]

Wählagruppn san in eahnana Politik meis kommunoi ausgricht, eahnane Positiona san doher untaschiedle und uneiheitle. Parteiprogramm ähnlich dejenign etablieta Partein gibt's meist ned. Im Oanzlfoi greifa Wählagruppn wia de Frein Wähla aa landespolitische und bundespolitische Themen aaf. Kritisiert werd unta anderm de Parteinfinanzierung (Bundespolitik). Fordarunga san unta andarm de Umsetzung vo direkta Demokratie aaf kommunoia und aaf Landesebne.

Oinzalne Wählagruppn[Weakln | Am Quelltext weakln]

Freie Wähla[Weakln | Am Quelltext weakln]

De wichtigste Organisation vo Wählagruppn san de "Frein Wähla". Bundesweit san sie am stärkstn in Badn-Wiattmbeag vatretn, wo's 44 Prozent olla Gmoarod (stärkste Gruppierung) und 24 Prozent olla Kreisrod (zwoatstärkste Gruppierung) stejn. Aafgrund vo de regionaln Ausrichtunga is a bundesweit einheitliche Struktur erst im Aafbau. De Frein Wähla ham fia de Europawoi in Deitschland 2009 aaf Bundesebene a Wählagruppn gründt, um aa do de Gmoa und Städt zum stärkn. Mehrare Landesvabänd beziehungsweis Landesvaeinigunga vo Freie Wähla ham se zum "Bundesvaband Freie Wähla" zammagschlossn. De Freie Wählagurppn EU e.. hot aaf ihra Mitgliedavasammlung im Februar 2010 in Münsta de Europawählagruppn gschlossn und sie in a Freie Wähla-Bundesvaeinigung ibagebn, wo se nun Landesvabänd mit eahrane Mitglieda oschliaßn. De Europawählagruppn sowia da Bundesvaband werd in da Bundesvaeinigung vaeint. Des deant dozua, se zu Landdogswahln, Bundesdogswahln und Europawahln ländaibagreifand zua Woi aafstejn z'lassn. De Landesvaeinigung Freie Wähla Sachsn-Anhalt beispuisweis is zua Landdogswoi 2011 otretn. In da Landesvaeinigung hot sa se Unobhängige Wählagmoaschaften, Freie Wählagmoaschaftn und Teile vo da Voiksinitiative Sachsn-Anhalt zammagschlossn. Mittlaweil besteht de Bundesvaeinigung FREIE WÄHLER ois Bundespartei (Freie Wähla (Bundesvaeinigung), vatretn im Landdog in Baiern, in vuie Städt, Kreis und Gmoa (Landesparlament, Ergebnisse vo de Landdogswoin in da Bundesrepublik Deitschland und mit oam Sitz im Europaparlament.

De Ofäng vo de Greana[Weakln | Am Quelltext weakln]

Aa de Greana warn in Deitschland znachst ned ois politische Partei organisiert. Da Parteigrindung warn drei Wählavaeinigunga und a bereits existierande Kloapartei vorausganga: A erste "greane" Gruppierung war de Greane Listn Umwejtschutz, de seit 1977 in Niedasachsn Erfoige bei Kommunoi- und Landdogswoin erzuin ham keanna. 1978 grindetn se de Greane Listn Schleswig-Holstein und de Greane Aktion Zukunft, und ois vierte Organisation is de nationoikonservative Partei Aktionsgmoaschaft Unobhängiga Deitscha in da 1980 nei gründetn Partei "De Greana" aafganga. Bei da Europawoi in Deitschland 1979 is olladings scho a Sonstige Politische Vaeinigung "De Greana"otretn und hot dobei 3,2 % vo de Stimmen in da Bundesrepublik Deitschland erreicht.

Allianz freia Wähla[Weakln | Am Quelltext weakln]

De Allianz freia Wähla war a Wählavaeinigung in Brandnbuag, de 2004 aus dem Zammaschluss mehrara kommunala Wählavereinigunga gründt worn san. Sie is bei da Landdogswoi in Brandnbuag 2004 otretn und hot 0,94 % vo de Zwoitstimmen sowia 3,55 % vo de Ersttimmen erreicht, jedo koa Mandat im Landdog.

Pro Brandnbuag/Bürga rettet Brandnbuag[Weakln | Am Quelltext weakln]

Pro Brandnbuag/Büga rettet Brandnbuag is bei da Landdogswoi in Brandnbuag 2004 otretn. Ogfiaht werd de Listn vo da Wählagruppn vo Dirk Weßlau , ehemois Landesvoasitzanda vo da Schill-Partei und Kreisdogsvorsitznda vo Pro Barnim.

Deine Freind, Köln[Weakln | Am Quelltext weakln]

"Deine Freind" warn mit zwoa Sitz im Rad vo da Stodt Köln vatretn.

FREIE WÄHLA Köln[Weakln | Am Quelltext weakln]

"FWK" is mit am Sitz im Rot vo da Stodt Köln sowia in zwoa Bezirksvatretunga und im Landschaftsvaband Rheinland LVR vatretn.

Lag in da Schweiz[Weakln | Am Quelltext weakln]

Rechtliche Voraussetzunga[Weakln | Am Quelltext weakln]

In da Schweiz bestehn koane formelle Voraussetzunga, um ois Gruppn an Woin teilnehma zum kenna. De Partein und Gruppn organisiern se in da Regl ois Varein, wois sehr oifach zu bewerkstellign is.

Vabreitung[Weakln | Am Quelltext weakln]

In da deitschsprachign Schweiz ham Freie Wähla fast ausschließle kommunoie Bedeitung. Sie tretn in na kloana Zoi vo meist ländliche Gmoa in oanzalne Kantone aaf, insbsondare im Kanton Bern. De Gmoa mit Freie Wähla san eha kloa. Freie Wähla lebn in bsondarm Ausmass vo da Perseanlichkeit oanzalna Exponenten. Sie ham ois Wählagruppn nua Bstand, wenn es eahna glingt, im Gmoarod oda, in greassare Gmoa, im Parlament vatretun zum sei. In oanzalne Gmoa stejn's sogoa de Gmoapräsidentn. Teilweis tretn unta dem Nama Freie Wähla aa Politika aaf, welche aafgrund vo Meinungsvaschiednheitn aus ihra bisherign Partei ausgschlossn worn san. A Beispui dafia is da Ausschluss vom Landrod Urs-Peter Moos aus da SVP und de daraufhi erfoigte Grindung vo de Frein Wähla Binningen.

Obgrenzung[Weakln | Am Quelltext weakln]

In am weitarn Sinn werd in da Schweiz da Begriff Freie Wähla aa vawendt, um parteilose Kandidatin aaf na Parteilistn zua Woi vorzumschlong (XY-Partei und Freie Wähla). Ned zu vawechsln mit de Frein Wähla san de frein Listn. Unta dera Bezeichnung wern in de letztn Joahrzehnt voa ollm in städische Gebiet Partein grindt, de a bsonders Augnmerk aaf de Umwejtpolitik leng und im Ibringa eha a links-libarale Wejtoschauung vatretn. In da Foig ham's die meistn davo in Greane Frei Listn umbnennt, sie buidn an Teil vo de Greana in da Schweiz. Beispuihaft dofia is de Entwicklung vo de Greana im Kanton Bern mit dem Grindungsmitglied Leni Robert. Dem Nama noch is des Mouvement citoyens genevois (deitsch Genfa Bürgabewegung) aa a Wählagruppn, sie werd oaba allgemein ois rechtspopulistische Protestpartei eigordnet.