Woidminga

Aus Wikipedia
(Weidagloadt vo Waldmünchen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Woppn Deitschlandkoatn
Woppn vo da Stod Waldmünchen (Woldminga
Woidminga
Deitschlandkoatn, Position vo da Stod Waldmünchen (Woldminga heavoaghobn

Koordinaten: 49° 23′ N, 12° 42′ O

Basisdotn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Obapfoiz
Landkroas: Cham
Hechn: 514 m ü. NHN
Flächn: 101,18 km2
Eihwohna: 6615 (31. Dez. 2020)[1]
Bevökarungsdichtn: 65 Einwohner je km2
Postleitzoi: 93449
Voawoi: 09972
Kfz-Kennzeichn: CHA, KÖZ, ROD, WÜM
Gmoaschlissl: 09 3 72 171
Stodgliedarung: 61 Ortsteile
Webseitn: www.waldmuenchen.de
Obabuagamoasta: Markus Ackermann[2] (CSU)
Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Art unbekannt

Waldmünchen (boarisch: Woidminga) is a deitsche Stod in da Obapfoiz.

Geographie[Weakln | Am Quelltext weakln]

Geographische Log[Weakln | Am Quelltext weakln]

Waldmünchn liagt im südlichn Obapfälza Woid, da do bereits zum Natuapark Obaa Boarischa Woid gehört, an da Grenze zua Tschechin. De Stod liagt am Obalauf des Flusss Schwoazach, da do zum Perlsä aufgestaut is, 75 Strossnkilometa noadöstlich vo Rengsburg und 20 Strossnkilometa nördlich vo Cham entfernt.

Stodgliederung[Weakln | Am Quelltext weakln]

De Stod Woidminga bestäd aus foigendn 62 Gemeindeteilen:[3]

  • Albernhof
  • Almosmühle
  • Alte Ziegelhütte
  • Althütte
  • Arnstein
  • Ast
  • Beckenhöhle
  • Blumloh
  • Bonholz
  • Buchwalli
  • Eglsee
  • Englmannsbrunn
  • Eschlhof
  • Eschlmais
  • Geigant
  • Gibacht
  • Gleßling
  • Grub
  • Hagbügerl
  • Haidhof
  • Hammer
  • Haschaberg
  • Häuslarn
  • Heinzlgrün
  • Herzogau
  • Hirschhöf
  • Hocha
  • Hochabrunn
  • Höll
  • Katzbach
  • Keilbügerl
  • Kramhof
  • Kritzenast
  • Kühnried
  • Kümmersmühle
  • Lampachshof
  • Lengau
  • Lenkenhütte
  • Lodischhof
  • Machtesberg
  • Moosdorf
  • Neue Ziegelhütte
  • Ochsenweid
  • Perlhütte
  • Posthof
  • Prosdorf
  • Pucher
  • Rannersdorf
  • Ringberg
  • Roßhof (oberer)
  • Roßhof (unterer)
  • Schäferei
  • Sinzendorf
  • Spielberg
  • Straßenhäusl
  • Ulrichsgrün
  • Untergrafenried
  • Unterhütte
  • Waffenschleife
  • Waldmünchen
  • Zieglhütte
  • Zillendorf

Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  1. Genesis Online-Datenbank des Bayerischen Landesamtes für Statistik Tabelle 12411-001 Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Dieter Knopf: http://www.waldmuenchen.de/de/unsere-stadt/. Archiviert vom Original [1] am 28. Oktoba 2018; abgerufen am 4. November 2018.
  3. Stadt Waldmünchen in der Ortsdatenbank der Bayerischen Landesbibliothek Online. Bayerische Staatsbibliothek, abgerufen am 3. Septemba 2017
→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch in da Version vom 17. Oktoba 2018.