Wilhelm Conrad Röntgen

Aus Wikipedia
(Weidagloadt vo Wilhelm Röntgen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilhelm Conrad Röntgen
Laboratorium 1895 im Physikalischen Institut vo da Universitet Wiazburg

Da Wilhelm Conrad Röntgen (* 27. Meaz 1845 z Lennep, heit a Stodtei vo Remscheid; † 10. Feba 1923 z Minga) wor a deitscha Physika. 1895 hod a elektromagnetische Stroin entdeckt, de wo heit noch eam ois Röntgenstroin (X-rays) gnennt wean. Dafia hod a 1901 in easchtn Nobelpreis fia Physik dahoidn.[1]

Sei Endeckung hod de medizinische Diagnostik revolutioniat und spada zua Eaforschung vo da Radioaktivitet gfiat. Noch eam is a des Element Roentgenium (Ordnungszoi 111) gnennt worn, a recht radioaktivs Element mit vuin instabiln Isotopen.

Literatua[VE | Weakln]

  • Dieter Voth: Nach der Jäger Weise. Wilhelm Conrad Roentgen. Forscher und Jäger. Igel, 2003, ISBN 3-89621-159-5
  • Gudrun Wolfschmidt (Hrsg.): Röntgenstrahlen: Entdeckung, Wirkung, Anwendung. Zum 100. Jubiläum der Entdeckung der X-Strahlen. Deutsches Museum, Minga 1995, ISBN 3-924183-75-9
  • Deutsches Röntgen-Museum (Hrsg.): Die Augen des Professors. Wilhelm Conrad Röntgen – Eine Kurzbiografie. Vergangenheitsverlag, 2008, ISBN 978-3-940621-02-3

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Wilhelm Conrad Röntgen – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[VE | Weakln]

  1. P. Thurn, E. Bücheler: Einführung in die radiologische Diagnostik. 8. Auflage, Thieme, Stuttgart 1986.
Normdatn: GND: 118745743 | LCCN: n50046876 | VIAF: 30332202