Zins

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zins is a Vagütung fia a zeidlich befristete Gejd- oda Kapitoieihe. Des Woat Zins kimmd aus am lateinischn, census, und hoasst wörtlich übasetzt Obschätzung.

Voikswirtschoftsleah[VE | Weakln]

In da Voikswirtschoftsehre is da Zins da Preis fia geliahans Kapitoi, des am Gläubiga zua eigane Nutzung fehlt. Dess Entgelt (Zinsn) san so genannte Oppoatunitätskosdn fia entgangene Ealöse des Kreditgebers.

Bei Kredidn wern Zinsn fällig, de da Kreditnehma (natürliche oda juristische Person) an den Kreditgeba (Darlehensgeba oda Gläubiga) bezoin mua. Im umgekehrdn Foi bekimmd da Kunde fia ogelegts Gejd/Einlogengeschäft Zinsn. Gejd und Zins gibt 's ned zum Nuitarif. Beids mua vom jeweils andern eaarbadet wern. De Hechn da jeweilign Zinsn fia de befristete Übalassung vo Kapitoi werd vatroglich vaeinbart, hängt aba aa vo vuin andern Faktoan wia Leitzins/Marktniveau und Laufzeid ob. De Zinszoiung des Kreditnehmers stäit oan Zinsaufwand dar, da Kreditgeba hod oan Zinsertrog. Beim Negativzins is 's genau umgekehrt.[1]

Gschicht[VE | Weakln]

Da älteste Zinsbegriff (aa da Zinseszins, da am fällign Zinssatz hizugeführt werd) stammt aus da Zeid da Sumera im 3. Joardausend v. Chr. und deitete auf den Natuaoiohn hi. Gmoat warn ned in Gejd bestehend Einnahma beziehungsweise Voateile.

Im 18. Joarhundert v. Chr. warn so genannte „Gerstenkredite“ mid 33,3 Prozent Zinsn belegt. Zum Vagleich: Silba wurde dogegn grod mid 20 Prozent Zinsn belegt. Grund dafia war des Kreditrisiko (a Gefahr, dass da Kredit ned vatrogsgemäß und voiständig zuarugggezoit wern konn) bei möglichn Eanteausfälln.

Da schbada vo den Römern vawendte Darlehenszins war eha a Vamietergebühr fia a Sache. Im ned nochgewiesnna so genanndn „Zwäifdofegesetz“ um 450 v.Chr. wurde da Zins auf a Zwäiftl da Darlehenssumme begrenzt, durfte aba de 8,33 Prozent-Marke ned übasteign.

Mid am Ausklang da Remischn Republik um 27 v. Chr. wurde da Hechsdzins auf 12 Prozent festgelegt. Um 533 n. Chr. stand da Zins bei 6 Prozent. De Ausnahme war a risikobehoftets Seedarlehn. Zinseszinsn (englisch compound interest) warn ned ealaubt.

Im Christentum warn Zinsn zuanaxt vapönt. Karl da Grouse eaklärte 789 n. Chr. des Zinsvabot zum wäidlichn Vabot. Im Islam is 's bis heid beim Zinsvabot gebliabn. Fia Judn goidn de christlichn Regeln ned. Ihr Gejdvaleih wurde 1577 auf 5 Prozent begrenzt.

1648 wurde des Zinsvabot obgeschofft. Da faktischn Zinsaufhebung folgte da ealaubte Zins. A Foige daraus war da Wucha (deitlich übahöhte Gegenleistung und Ausnutzung oana Notlog).

Ob 1937 gob 's in Deitschland a Zinsreglementierung mid da Voagob fia Hechsdzinssätze im Kreditgeschäft und a maximale Vagütungsvoagob beim Einlogegeschäft. De endte 1967. 's entstand a freie, aba aa risikobehoftete Opassung an den Markt vo Soi- und Hobnzinsn.

2012 is des Joar da Negativzinsn in da Eurozone. Zum easdn Moi miassn Gläubiga bei ihra Gejdanlog Zinsn zoin.

Zinsardn[VE | Weakln]

Zinsn auf Gejdkapitoi

A Gejdanlog gleicht am Kredit des Olegrs an de Bank. Fia des geliahene Gejd mua des Finanzinstitut Zinsn (Gejdmarktzins) bezoin. Bei da Kreditaufnahme im Interbankenhandl respektive zwischn Bankn und Zentralbank (Notenbank oda Nationalbank) werd da festgelegte Zinssatz „Leitzins“ genannt. Bei langfristign Kredidn „Kapitalmarktzins.“[2]

Zinsn auf Sachkapitoi

Des Entgelt fia de Übalassung vo Sachwerdn, wia Immobilian oda bewegliche Gegenstände, wia Autos, is de Miete oda da „Mietzins“. Bei Immobilian oda Grundstückn, de am Nutza a Rendite zuabillign, is 's de Pacht oda da Pachtzins.

Zinssätze[VE | Weakln]

Gsetzliche Zinssätze in Deitschland

Laut § 246 Biagalichs Gsetzbuach (BGB) is a vazinslichs Rechtsgeschäft oda a Schuid mid am Zinssatz via vo Hundert (4 Prozent p.a.) zua belegn, sofern nix anders bestimmt wurde. Vazugszinsn san mid 5 Prozent üba am Basiszinssatz zua entrichdn. Andere Rechtsgründe lossn a hechnre Entgeltfoaderung zua. A Ausschlussklausl oana Entgeltfoaderung auf Vazugszinsn is unwirksam.

Zentralbankzinssätze

De Gejdpolitik eins Währungsraums werd vo da Zentralbank mid Leitzinsn (a vo da Zentroi- oda Notenbank festgelegta Zinssatz) gsteiat. Mid den voikswirtschoftlichn Zieln oana Preisniveaustobilität und Wirtschoftswachstum.[3] Markante Zentralbanksätze san:

  • Basiszinssatz
  • Schbidznnrefinanzierungsfazilität
  • Habtrefinanzierungsinstrument
  • Lombardsatz
  • Diskontsatz
  • Federoi Funds Rate da „Fed“ (US-Notenbank)
  • Marktzinssätze

An jedem Handelsdog wern Referenzzinssätze eamiddlt, de ois Orientiarung fia den Kreditvakeah (nationoi/internationoi) heranzong wern.

  • Euriboa
  • Liboa
  • EONIA
  • Bank- und Sparkassenzinssätze

Bei Bank- und Sparkassenzinssätze werd unterschiedn zwischn:

  • Spareckzins: Zinssatz fia Spareinlogn mid 3-monatiga Kündigungsfrist.
  • Kreditzins: aa Soizins genannt, de da Kreditgeba am Kreditnehma berechnet.
  • Hypothekenzins: ofoiend Zinsn fia langfristig obgesicherte Darlehn/Wertpapiere. Hypothekenzinsn wern vom Niveau da Kapitalmarktzinsn beeinflusst. De wiederum vo Ogebot und Nochfroge obhängig san. A Hypothekendarlehn is im Grundbuach eingetrogn.[4]

Weblinks[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. https://www.planet-wissen.de/gesellschaft/wirtschaft/geld/pwiederpreisdesgeldes100.html
  2. https://www.rechnungswesen-verstehen.de/lexikon/kapitalmarktzins.php
  3. https://www.kreditvergleich.org/ratgeber/20121129/kreditzins.html
  4. https://www.toptarif.de/zinsen/