Zwoatsproch

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

A Zwoatsproch (L2) (zu Englisch second language acquisition aa „SLA“) is a Sproch, de a Mensch nebma d Muadasproch spricht. A Zwoatsproch hon mid oana Fremdsproch (ebenfois L2) nichts zum dou. Eascht wenn L2 zum täglichn gebrauch lebensnoutwendig is, weils z. B. de Sproch vom Land, in dem d Sprecha lebt, oda weil a Elternteil nua de Sproch spricht, spricht ma wo oana Zwoatsproch. Wenn des ned d Fall is spricht ma de L2 ois Fremdsproch.

De Noudwendigkeit zum Eawerb d Zwoatsproch zoagt se besondas bei Kindan und Jugendlichn mid Migrationshintagrund, wei in d Herkunftsfamij oft nua de Muadasproch vom und ned oda nua teilweis de Landessproch vom Gastland gredd wiad. In manchn Kultuan, wia in den Vaoangtn Staatn, is in d Regl umdraht, so das Migrantnkinda umgekehrt de Landessproch bessa ealerna ois de Muadasproch.

In zwoasprochign Regiona, wia Sidtirol, is des ealerna d Zwoatsproch a festa Bestanddteil in d Schui.

In Deitschland hod des am 1. Januar 2005 in Kroft tretene "Zuwanderungsgesetz" af a vabessate Integration d Migrantn zuit. Integrationskurse ham nema andan Inhoitn aa Kentnisse d deitschn Sproche im Sinn oana Zwwoatsproch vamittln soin.

Literatua[VE | Weakln]

  • Andrea Ender: Wortschatzerwerb und Strategieneinsatz bei mehrsprachigen Lernenden – Aktivierung von Wissen und erfolgreiche Verknüpfung beim Lesen auf Verständnis in einer Fremdsprache (Diss.). Schneider-Verlag, Baltmannsweiler 2007, ISBN 3-8340-0193-7.
  • Gabriele Kniffka: Deutsch als Zweitsprache – Lehren und lernen. Schöningh UTB, Paderborn 2007, ISBN 978-3-8252-2891-0
  • Susanne Rieckborn: Erst- und Zweitspracherwerb im Vergleich – eine Studie zum Erwerb von Tempus und Aspekt im Deutschen und Französischen (Diss.). Kovac-Verlag, Hamburg 2007, ISBN 3-8300-2905-5.

Im Netz[VE | Weakln]

Zwoatsproch in d deitsch Wiktionary