Franzesisch im Boarischn

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Franzesisch im Boarischn (dt. Frazösisch im Bairischen) moant de Weata, de wo ausm Franzesischn ins Boarische ibanumma worn san. Ma moand oiawei, des hed ins da oid Napoleon hintalossn (1769-1821), oba scho beim Sunnakini, woaßt scho da Ludwig XV.(1638-1715), ham de bessan Leit in Minga un aa in Wean scho franzesisch parliert, wei‘s da guade Ton valangt hod. En réalité aba hod’s de Kurfürschtin Adelaide mitbrocht (Pfrau vom Kurfürscht Ferdinand Maria), wia’s 1652 vo Savoyen auf Bayern umi is. De hod an Haffa luschtige un bunte Leit dabei g’hobt un af amoi hod’s am Hof z’Minga nimma aso doudld un des Franzesisch war wieda en vogue. Da Ffessa Ludwig Zehetner vo da Uni Regnschburg moant … „dass die französische Sprache bei uns so eine große Rolle spielt, daran sind die Kreuzzüge ebenso Schuld wie im 17. und 18. Jahrhundert der Adel. Es war die kulturelle Leitsprache Europas. Die besseren Kreise lebten, dufteten und kleideten sich französisch, eben à la mode“.

Listn[VE | Weakln]

Boarisch Bairischdeitsch Franzesisch Deitsch
Allee Allee allee (Weg) Allee
allongsangfang! allohsahfah! allons enfants auf geht's!
Appanasch Appanage l'apanage Vorrecht, Zuwendung
Bagasch Bagasch le bagage das Gepäck (ugs. zwielichtige Gestalten)
Baderr Barterr parterre Erdgeschoß,"zu Erden"
bassian passiern se passer sich ereignen
Bidschn Bidschn, ~erl le pichet der Krug, Krügerl
Bifflamott Bifflamott bœuf à la mode (Rindfleisch nach der Mode) bayerischer Sauerbraten
Billettl Billettchen le billet Schein-, Karte, Zettel-chen
blamian blamiern blamer (tadeln) bloßstellen
de Blamasch Blamage le (!) blamage die Bloßstellung
Budei Bouteille la bouteille Flasche, Fläschchen (va. österr.)
Budwaar Boudoir le boudoir das Damenzimmer
Diezl Diezl la tétine Schnuller, Nuckel, Lutscher
Diridari Diredare tirer d'argent Geld (Silber) rausziehen, bekommen
dischgrian dischkriern discuter erörtern
Dischkuas Dischkurs discours Erörterung
dischputian dischputiern disputer streiten, aber auch: sich unterhalten
duschn duschn toucher stoßen, schlagen (oane duschn)
duschua tuschur toujours immer, dauernd
estimian estimiern estimer wertschätzen
Falot Falott falot (komischa, narrischa Mensch) Gauner
Fotöi va. österr. Fauteuil le fauteuil d. bequeme Sessel
d'Garasch die Garage le (!) garage Werkstatt
Gosch-n, ~erl Gosche la gueule Fresse, Maul, Schnauze
Hotvolee Hautevolee la haute volée Menschen von hohem Rang
Kanabä Kanapee canapé Sofa
kaputt kaputt capot zerbrochen
a Karaffn eine Karaffe une carafe ein Weinkrug
d'Kredenz die Kredenz la crédance die Anrichte
Kukumara Kukumerer le concombre die Gurke
Kurrasch Courage le (!) courage die Courage, Mut
Kusahr Cousin le cousin der Vetter
Konduktea Kondukteur le conducteur Fahrer, Lenker
Kwafea Coiffeur le coiffeur gehob. f. Friseur
Lackl Lackel nach: Ezéchiel de Mélac (a groba, rabiata, franzesischa General (1630-1704) grober, ungehobelter Mensch - großer Kerl
leschea lescher légère locker, ungezwungen
malad malade malade krank, elend
Maschkara Maskerade la mascarade Verkleidung
Melangsch, Melahsch Melange le (!) mélange die Mischung, das Gemenge
Menasch Menage le (!) ménage das Hauswesen, Haushalt
mersse merci merci danke
Moar Maier le maire Dorfvorstand, Gemeindechef, Oberster
Odl Odel odeur Geruch, Gestank, Brodem
Paraplü, da Paraplui le paraplui Regenschirm
Parasoi, da Parasol le parasol Sonnenschirm
Parawah, da Paravent le paravent Windschirm, Bettschirm
pardoh, pardon öha pardon Entschuldigung (mit "?" auch: "Ha?")
Passahsch! Passage! le (!) passage Durchgang, Durchlass - hier: Bitte durchlassen!
Plafoo Plafond le plafond die Zimmerdecke
plädirn plädieren plaider vor Gericht verhandeln
Plümoo Plumeau le plumeau für Bettdecke, eigentlich Federbesen
Potschamperl Potschamperl pot de chambre Nachttopf
pressian/pressant pressieren presser/pressant eilen/eilig, dringend
Piräh Püree la (!) purée der Brei
Reschpekt, da Respekt le respect Achtung
Rewasch Rewangsch la revanche die Vergeltung
riskian riskiern risquer wagen
sakradi sakradi sacre dieu Fluch den Göttern
Salettl Salettl chalet Landhaus, Hütte, Holzanbau
Schaffea Chauffeur chauffeur eigentl. Heizer, Fahrer
Schandarm, Schandi Gendarm gendarme (Ursprünglich: bewaffneter Mann) Landpolizist
Schariwari Charivari charivari (Duachananda) Schmuckkette (Tracht), Durcheinander, Wirrwarr, Katzenmusik, Polterabend
Schemisettl Chemisette la chemisette kurzärml. Hemd
Schicks-n, ~al Schickse von: chic nett, fein, kess, fesch
Schossäh Chaussée la chaussée Fahrbahn, Fahrdamm
schikanian schickaniern chicaner jemanden ärgern, quälen
Schilee/Schilettl, des Gilet le gilet ärmellose Weste mit Silberknöpfen
schinian genieren se gêner sich schämen, gehemmt sein, auch hinderlich sein
Schbeggdake Spektakel le spectacle Lärm, Schauspiel
schiach schiach chiant beschissen, hässlich, nervig, saublöd
Schwollischee Schwollischee chevaux légèrs Leichte Reiter
Spektakl Spektakel le spectacle Aufführung, Show
transchian transchiern trancher zerteilen
tratzn tratzen tracasser necken, quälen
Trottoar, des Trottoir le trottoir Bürgersteig, Gehsteig
Tschäsn (Ö), Schäsn (By) Tschäsen, Schäsen chaise (Kutschn) altes Fahrzeug (vom Kinderwagen bis zum Auto), alte Frau (alte Schachtel)
Tschik Tschik chique eigentl. Kautabak, Zigarre, Stumpen, heute österr. Zigarette
Visasch visage le visage Gesicht
wisawie vis-à-vis vis à vis gegenüber
zuzln zuzeln sucer saugen, nuckeln, lutschen

Schaug aa[VE | Weakln]

Literadua[VE | Weakln]

  • Ludwig Wagner: Das Fremdwort in der Münchner Mundart. Minga 1937