Gwand

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Diandlgwand
Isarwinkla Miadagwand
Boarische Lederhosn

Gwand oda Gwandda is da Sammebegriff fia olle Stoffe, wo in Keapa vom Menschn eng einhuin und eam ois Schutz und Ausdrucksmiddl deana.

Sinn und Zweck[VE | Weakln]

Da Sinn vo dem Gwand is zum oan da Schutz:

  • vor da Wittarung

vorm z Warma zum abkuin und voa de starkn Sunnastroin vorm z Koidn daß ma nedt dafreat

  • vor da Neigia

wens Gwand aus am Stoff gmacht is durch den ma nedt durchschaung ko und vo dem durch de Mode no ebbs iwabliem, is, dann schützts vor neigierige Blick. Des is zum oan guad zwengs da Scham und a zwengs am unbeabsichtigtn gamsig macha vo am gwoittatign Mo.

wann a Wei am Muslimischn Glaum in na strenga Richtung okeat, nacha muasssa se voa de "begehrlichn Blick" vo de Mannaleidt schützn indem sa se so oziagt, daß ma an Köapa drunta nedt da ahna ko und sogar des Gsicht soweit wias gäht o ziang. Sie soi damit si säim vor da "Unsitt und da Sünd" schützn ois wia de Manna, daß de koane "sündign" Gedankn kriang.

  • vor da Gwoit

a Gwand des aus am festn Stoff is, des schützt nedt nua vor da Witterung sondan a voa grebare Valetzungen. So hom de oidn Rittasleidt eana Gwand aus Eisn und Leda 'macht. In da Arwatwejd gibts a Reih vo Spezialgwandta, wia zum Beispui bei da Feiaweah oda beim Militea.

  • fir an bschtimmtn Zweck

Gwand des an beschtimmtn Zweck erfilln soll ober ent umbedingt zum onlegen gedenkt isch, so z.B. es Socktiachl

Zum andan daß ma gwisse Gruppn ausanandahoitn ko, de se gearn ausanandahoidn lassn woin.

  • Hozadsgwand
  • Orwatsgwand
  • Religionsspezifisches Gwand (Menchskuttn, Chorgwand, Burka)
  • Trachtn: Lederhosn, Diandl
  • Trauagwand
  • Uniform, Amtstracht, Firmengwand
  • Vareinsgwand

Und ledztlich hods an gewissn Lustfaktor, wo ba da Mode in Vordagrund tritt.

Einteilung[VE | Weakln]

Gwand kennt ma so eintein:

  • Orwadsgwand: Amtstrocht, Ordnsgwand, Kluft (Zunftgwand), Freimauragwand, Deanstgwand, Birogwand
  • Freizeitgwand: Bikini,
  • Gschlecht und Oita: Diandlgwand, Lederhosn, Kindagwand
  • Material: Ledergwand, Pejz, Baamwoi, Schofwoi, Seidn
  • Fia bstimmte Keapatei: Haferlschuah, Untahosn, BH, Handschuah
  • Ois Schutz: Tarngwand, Hitzeschutzgwand, Regngwand, Seglagwand, Tauchagwand
  • Modegwand, Szenengwand
  • Qualitet: Markngwand, Biogwand, Lumpmgwand
  • Fian bstimmtn Oloss: Trauagwand, Hozatsgwand, Umstandsgwand
  • Sträflingsgwand, KZ-Gwand
  • Gwand fia Viecha

Material aus dem Gwand gmocht is[VE | Weakln]

Im Prinzip wead a Gwand heidzdog aus am jedn Material gmacht, des se in Fasan spinna und draus a Stoff webn lasst oda des ois soichs scho dafüa geigned is, heagstejd.

Doi spuit hauptsächle da Vawendungszwegg, de Hoitbarkeid und da Preis a Roin. Huptmaterialen aus dene Gwand gmacht wead:

Mineralien
  • Asbest
  • Glosfasa
  • Stoafasa
Haud von am Viech
  • Leda
    • Glattleda
    • Spoitleda
Pflanzliche Fasan
  • Baamwoi
  • Hanf
  • Leinen
  • Sisal
  • Blattln vo Schuif oda Palmen
Fasan von am Viech
  • Seidn
  • Woi
    • Schofwoi
    • Alpacawoi
    • Angora- oda Karnicklwoi
Kunstfasan
  • Polymamide (z.B. Nylon)
  • Polyacrylate
  • Polycarbonate
Kunststoff
  • Tyvek (R)
  • PVC-Folie
Bapiea

Im Netz[VE | Weakln]