Helmut Dietl

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Da Helmut Dietl is a bekannta Drehbuchautor und Regisseur. Er is am 22. Juno 1944 in Bad Wiessee aufd Wäid kemma.

Werdegong[VE | Weakln]

Nach seim Abitur hot a Theatawissnschoft und Kunstgschicht studiat. Im Oschluss hod a donn ois Aufnohmeleidda beim Fernseng goabat und woa Regieassistent bei de Mingara Kammaspui (Münchner Kammerspiele). Da Helmut Dietl wor mehrmois vaheiratet, unta andam aa mit da Barbara Valentin. Vo 1990 bis 1999 wora mit da Veronica Ferres liiert, [1]. De Beziahung mit ihr hod a im Fuim Vom Suchen und Finden der Liebe vaorbat.

Bekannt woan is a de meistn Leid duach sei Fernsehserie Monaco Franze mitn Helmut Fischer.

Fuimografie[VE | Weakln]

  • 1974: Münchner Geschichten (Fernsehserie, 9 Episodn), Co-Regie Herbert Vesely, Autor: Helmut Dietl
  • 1976: Die Eroberung der Zitadelle, Produzent
  • 1979: Der Durchdreher, Buach: Helmut Dietl
  • 1979: Der ganz normale Wahnsinn (Fernsehserie, 12 Episoden), Buach: Helmut Dietl
  • 1983: Monaco Franze – Der ewige Stenz (Fernsehserie, 10 Episoden), Buach: Helmut Dietl und Patrick Süskind
  • 1986: Kir Royal (Fernsehserie, 6 Episoden), Buach: Helmut Dietl und Patrick Süskind
  • 1992: Schtonk!, Buach: Helmut Dietl und Ulrich Limmer
  • 1997: Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief, Buch: Helmut Dietl und Patrick Süskind
  • 1999: Late Show, Buach: Helmut Dietl und Christoph Müller
  • 2005: Vom Suchen und Finden der Liebe, Buach: Helmut Dietl und Patrick Süskind

Beleg[VE | Weakln]

  1. Helmut Dietl und Veronica Ferres getrennt, Rhein-Zeitung, 10. Feba 2000

Im Netz[VE | Weakln]