Mailand

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Via Dante in Mailand

Mailand (ital. Milano, lombard. Milan [miˈlãː], aus gall./lat. Mediolanum, vermutl. ‚Ebene in da Mittn‘) is de zwoatgreßte Stod in Italien, Hauptstod von da Provinz Mailand und da Region Lombardei in Obaitalien. Innahoib von de amtlichn Stodgrenzn hot Mailand rund 1,3 Millionen Eiwohna, in da Provinz sans uma 4,8 Millionen Eiwohna. De Metropolregion Grande Milano mit uma 7,5 Millionen Eiwohnan is mit Abstand da greßte Ballungsraum in Italien. (Eiwohnastände: 2006).

Mailand is as Zentrum von da Wirtschaft, Mode, Design und Medien in Italien, und guit ois „moralische Hauptstod“ vom Land und sei „Tor zur Welt“. De Stod is u.a. für ihrn gotischn Dom, ihr weltberühmts Opernhaus Mailända Scala, verschiedne Kunstschätze (darunta as Abendmahl von Leonardo da Vinci), ihr exklusivs Modeviertl, ihre Fuaßballvereine AC Mailand und Inter Mailand und für de bedeitndste italienische Messe, „Fiera Milano“, bekannt.