Mondkaiwal

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
A Mondkaiwe in da Kunst
A Mondkaiwe im iwatrognen Sinn

Mondkaiwal, aa Mondkaiwe oda Mondkoib, woa friara de Bezeichung fia Missgebuatn vo Rindviechan und ondan Hausviechan, sowia aa vo Menschn (aa Mondkind).

Des kimmt davo, dass im Voiksglaam in Eiropa de Osicht friara weit vabroadd woa, dass soichane Missbuidungen duachn schädlichn Einfluss vom Mond entsteh kina.

Da Shakespeare losst en missbuidtn Deana (Caliban) in Da Sturm (The Tempest) ois mooncalf (Mondkaiwe) bezeichna.

Mondkaiwen in Zuakumftsgschichtn[VE | Weakln]

H.G. Wells losst in seim Zukumfts-Roman (Science Fiction) vo 1901 "The First Men in the Moon" ("De easchtn Menschn afm Mond") Mondkaiwen auftretn.

In de Harry Potter Gschichtn san Mondkaiwen scheie, blossgraue Rindviecha, de wo nua ob und zua ba Voimond aftauchn und in Troadfäidan eanan Poorungsdanz affian. Da suibane Mist vo de Mondkaiwal guit ois magisches Pflanznwuchsmiddl.[1]

Mondkaiwe ois Schimpfwort[VE | Weakln]

In da Umgangssproch wead Mondkaiwe ois Synonym fia Depp bzw. Hintawaidla gnutzt.

Mondkaiwe ois Ironie[VE | Weakln]

Seit Mai 2006 erscheint in Berlin a Behindatnzeidung mitm Titl Mondkalb, wo dea Begriff ironisch afgnumma wead.

Da Dichta Christian Morgenstern hod en Begriff in seine Goignliadln vawendt, ebba im Gedicht Das aesthetische Wiesel.

Das
aesthetische
Wiesel

Ein Wiesel
saß auf einem Kiesel
inmitten Bachgeriesel.

Wißt ihr,
weshalb?

Das Mondkalb
verriet es mir
im Stillen:

Das raffinier-
te Tier
tat’s um des Reimes Willen.

Schaug aa[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Harry-Potter-Wiki: Mondkalb

Im Netz[VE | Weakln]