Dorftrottel

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
hoamlose Dorftrottel (Ausschnitt: Bauernhochzeit vom Bruegel Pieter)
aggressiva Dorftrottel san friacha oft dauahoft wegspeat woan

A Dorftrottel is a oatsbekannta Bewohna vo am Dorf, dea wo in Bezug auf sei Dengn und sei Vahoidn mit dena andanan nia ned mithoidn ko. Zweng seine Blädheit wiad a vaspottet und muass oft ois Sindnbock heahoidn.[1]

De Bezeichnung Trottel kimmt vo trotteln, wo uaspringli an langsaman Pferdegang gmoant hod und mit trottn vawandt is.[2] Dorftrottel san oft geistig und keapalich Behindate gwen.

Synonyme vo Dorftrottel[VE | Weakln]

  • Dorfdepp
  • Dorftrampel (weiblicha Dorftrottel)
  • Gmoadepp

Und da Stodrottel?[VE | Weakln]

Afn easchtn Blick erscheinz vablüffend, dass koa Aquivalent fia de Stod gibt, oiso koan Stodrottel. De Zeidung WELT moant, dass de in da Stod nua andasta hoassen: "Die Rolle der Stammesältesten, Mediziner und Dorftrottel ist von Prominenten übernommen worden, und an die Stelle solider Warenkenntnis ist die Kenntnis von Markennamen getreten."[3]

Friacha san Stodrotteltypen entweda oafoch in da Psychiatrie vaschwundn oda zu Stodoriginaln eahobm woan. A Beispui dafia is da Finessensepperl, der wo geistig und keapalich a wengal zruckbliem wor, owa afgrund vo seina Schlauheit zan Stodoriginal woan is. Wiar a dod woa, is sei Leichnam fia längare Zeit in da Pathologie z Minga ausgstejt gwen. De Promis vo heit wean dagegn nua in de Medien ausgstejt.

Dorftrottel in da Kunst[VE | Weakln]

  • Alfons Petzold: Der Dorftrottel (Gedicht in: Der Irdische, 1923) - Zitat: "Er ist bucklig, und die Beine / schleppt er in halber Lähmung nach. / Seine Augen sind tot wie Steine, / und die brüchige Stimme ist eine, / die ein Siechtum in Stücke brach. /
  • Ludwig Hirsch: Der Dorftrottel (Liad) - Zitat: "Sie singen Halleluja und wandern zu dem Haus, wo der Dorftrottel grad blöd grinsend sei' Eselsmilch sauft."

Schau aa[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Ludwig Hirsch, Der Dorftrottel, Lyrics, obgruafa am 30.5.2009
  2. Kluge Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, 2002, ISBN 3110174731
  3. welt.de Man muss erst drauf kommen, vom 08.01.2005

Im Netz[VE | Weakln]

Boarisches Weatabuach: Dorftrottel – Bedeitungserklärunga, Woatheakunft, Synonyme und Ibasetzunga