Plent

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Plent oder Plentn isch a Speise, de aus pléntenen Mehl zuabereitet werd. Je noch Gwohnheit nimmp man unterschiedliche Mengen Wossa unt a bissl Solz unt kocht as Mehl, bis es woach werd. Wenn man in Plent Wurst oder Speck mitkocht, kriagg er an zuasätzlichn Gschmochn.

Plent isch as tipische Gericht va die Sidtiróler Weinbaugebiate unt werd vielfoch in an Kupferkessl in Frein kocht. Zun Plent konn man Speck, Wurst, Kas, Spiegleier oder ondre Sochn essn. Der Vortoal van Plent isch sei oanfoche Zuabereitung, unt er isch guat zun essn.

A Weil noch der Entdeckung va Amerika hot mon in die Sidtiroler Weinbaugebiate ongfongen, Tirgg (türkisches Korn, Mais) zu setzn unt zu verorbetn. Hait isst man olm no Plent, ober man kaft as Mehl meistns in Gschäft.

Unter Schworzplentn versteaht man an onders Gericht bzw. die Staud, aus der’s hergstellt werd. Af hoachdeitsch hoaßt sie Buchweizen. As Mehl isch dunkl. Schwarzplentens Mehl konn man aa fir Kuchn verwendn. Schworzplent hot Tradizion in Sidtirol.

Plent kimmp ausn lateinischn „polenta“ des elter isch as wia der Tirggonbau in Europa. Polenta hot urspringlich Mehl aus ondre Getroadortn bezeichnt. Es isch verwondt mit deitsch Pollen (Blütenstaub) unt moant ebm a mehligem, stabige Substanz.

Die Italiener essn-en aa gern unt sogn derzua „polenta“. Derzua essn sie Hosnfleisch, Schwammlen, Fiséln oder ondre Sochn.