Vulva

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Vulva

De Vulva (oftmois im Voiksmuind Schlitz, Spoit, Ritzn, Kache oda Butschgal gnennt ), is des aißalich Sichtbare vom Foatpflanzungsorgan vo da Frau.

Woaterklärung[VE | Weakln]

Dea Ausdruck Schlitz kimmt vo dem schlitzförmign Ausseng vo de äißan und innan Schamlippn, de normalaweis eng zsammlieng und nua an schmoin Schlitz seng lossn. Heitztog wird da Ausdruck oba nur no in derba Form vom Voik braucht.

Funktion[VE | Weakln]

De aißan (Labia majora pudendi), no mehra de innan Schamlippn (Labia minora pudendi, aa Nymphae) hom midnand de Aufgab, as Vagina (Fud) und d' Harnrearn vom Wei genga s Eidringa vo Fremdkeapa und Dreck zum schützn. De Vulva is recht guat durchbluat und des Geweb is von vui Nervn durchzong, deszwengn is de ganze Region füa de menschliche Sexualität ois oane vo de erogenen Zonen ganz wichtig. A weidana ganz wichtiga Punkt is am owan End vo da Vulva, eibett in a Voahaut zwischn de kloana Schamlippn da Kitzla (Klitoris) am untan End vom Venushügl. Da Kitzla is praktisch dessäiwe wia da Schwanz (Penis) vo am Mo und is a entsprechnd empfindlich fia Reize duach Beriarung.

In da Vulva san a aa de Bartholinschen Drüsn (Glandulae vestibulares majores), de fia a gleichmäßige Feichtigkeit in da Vagina sorng.

Beschneidung[VE | Weakln]

In manche Kuituakreis, haptsächle in Afrika wiad de Beschneidung vo da Vulva praktiziat. Dafia gibts iabahapts koa medizinische Notwendigkeit sondan nua religiäse und kuiturelle Ursochn. Des Ausmoß vo dera Vastümmelung reicht bis zua voiständign Entfernung vo de aißan Genitalien und zum Zammanahn vo da Vagina.

Vulva in Kunst und Kuitua[VE | Weakln]

Es gibt Kuituan de de Vulva ois wos Schamhofts ogsegn hom (Scham is im Deitschn a Synonym fir Vulva) und andare wia de Indische de de Vulva offn vaehrt hom. In dena Kuituan de de Vulva vaehrt hom, gibts aa an Haffa kinstlarische Dorstellunga davo. Es guit oba ois gsichat, dass in da vorchristlichn Zeit aa ibaroi in Eiropa de Vulva mehr oda weniga vaehrt worn is.

Literadua[VE | Weakln]

Georg Queri: Kraftbayerisch - Ein Wörterbuch der erotischen und skatologischen Redensarten. Alliteria Verlag, Minga 2003. ISBN 3-86520-021-4

Im Netz[VE | Weakln]