Aigen im Ennstoi

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Aigen im Ennstal
Wappen von Aigen im Ennstal
Aigen im Ennstoi (Österreich)
Aigen im Ennstoi
Basisdatn
Stoot: Östareich
Bundesland: Steiermark
Politischa Beziak: Liezen
Kfz-Kennzeichn: LI
Fläche: 0086.32 86,32 km²
Koordinaten: 47° 31′ N, 14° 9′ O47.52041666666714.143166666667652Koordinaten: 47° 31′ 14″ N, 14° 8′ 35″ O
Hächn: 652 m i. A.
Einwohna: 2.560 (1. Jan. 2013)
Bevökarungsdichtn: 29,66 Einw. pro km²
Postleitzoin: 8943, 8940, 8952
Vuawoi: 03682
Gemeindekennziff: 6 12 03
Adress vo da
Gemeindevawoitung:
Aigen im Ennstal 6
8943 Aigen im Ennstal
Netzseitn: www.aigen.at
Politik
Buagamasta: Raimund Hager (ÖVP)
Gmoarot: (2010)
(15 Mitglieder)
9 ÖVP, 4 SPÖ, 2 FPÖ
s2Lage der Gemeinde Aigen im Ennstal im Bezirk LiezenVorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Datei explizit
Lage der Gemeinde Aigen im Ennstal im Bezirk Liezen
(Quön: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Aigen im Ennstoi is a Gemeinde mit 2571 Einwohna im steirischen Bezirk Liezen.

Log[VE | Weakln]

Aigen im Ennstoi lieg circa 20 km sudwestlich vo da Bezirkshaupstodt Liezn im steirischen Ennstoi. Im Westen liegt da circa 13 ha große Putterasee.

Gmoagliedarung[VE | Weakln]

Aigen teut si in in de fünf Kastralgemeinden
Aigen, Gatschen, Ketten, Lantschern und Vorberg
und umfost de 17 Ortschoften
Aich, Aigen, Aiglern, Fischern, Gatschen, Hohenberg, Ketten, Lantschern, Neulantschern, Quilk, Ritzmannsdorf, Sallaberg/Kulm, Sallaberg/See, Schlattham, Tachenberg und Vorberg.

Nochbargmoandn[VE | Weakln]

Im Urzeigersinn vo Norden:

Bevökerung[VE | Weakln]

In Aigen leman 2567 Menschen (Stond 01.Jän.2009, dayau san 1305 Fraun und 1262 Männa

Bevökerungsentwikung[VE | Weakln]

Joar Bevökarung
1951 1787
1961 2006
1971 2278
1981 2402
1991 2550
2001 2566
2009 2567

Sehnswiadigkeiten[VE | Weakln]

Floriani Kichn: is am 3 Mai 1992 vom Diözesanbischof Johann Weber geweiht worn

Literadua[VE | Weakln]

  • Bernhard A. Reismann, Elfriede Maria Huber-Reismann: Aigen im Ennstal. Eine Gemeinde und ihre Geschichte. Hagspiel, Irdning 2004, ISBN 3-9500228-8-0.

Netzseitn[VE | Weakln]