Arbing (Reischoch)

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
De Pforrkiach St. Georg

Arbing is a Ortstei vo da Gmoa Reischoch im Landkroas Oidäding.

Gschicht[VE | Weakln]

Arbing is uma 1135 zum easchtn Moi urkundli bezeigt. Ulricus de Arbingen ausm gleichnomign Edlgschlecht hod duat woi aa de easchte Kiach baun lossn, vo der heit no de romanischn Longhausmauan existian. Noch meahmolign Ausbautn vom am Hl. Georg gweihtn Gotteshaus ist Arbing schliaßli 1896 a eigne Pforrei worn. Seit 1981 is de Pforrgmoa Tei vom Pforrvaband Reischach/Arbing.

Politisch gseng hom de beidn Dörfa Arbing und Waldberg bis 1848 oan gschlossna Bezirk buidt, de Hofmark Arbing und Waldberg. Aus ihr is de Gmoa Reischenbach - obm 3. Juli 1913 Gmoa Arbing - heavoagonga, de im Zug vo da Gebietsreform in Bayern aufglest und am 1. Juli 1971 in de Gmoa Reischach eihgliedat worn is.[1]

Beleg[VE | Weakln]

  1.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7. Seite 416

48.323372448512.71131038665Koordinaten: 48° 19′ N, 12° 43′ O