Chattia Aachen

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Qsicon Under Construction.png Der Artiké - óder a Obsotz davoh - hod unboarische Grammatik, Formuliarungan óder fónólógische Feler.
Da Vafosser sóid si bidde dé D'Ånrégungan firs Schreim voh Artiké fir d'boarische Wikipedia åhschauh und dén Artiké vabessern.
Hihweis firn Vafosser, wos'a bésser mocha kåh, bidde in bsprecha schreim.
Wappen Zirkel
Basisdaten
Universität: RWTH Aachn und olle weidern Aachana Houchschuin
Gründung: 1952
Gründungsort: Aachen
Dachverband: Wingoif
Farbn:
weiß-gold-rot
Wahlspruch: Di henos panta!
Website: www.wingolf-aachen.de

De Wingolfsvobindung Chattia zua Aachn (kuaz: Chattia Aachn) is a farbentrogend, nixchlogend Studentnvabindung mid christlicha Ausrichtung im Wingoif. Sie is polidisch und konfessionell ungebundn.

Gschicht[Weakln | Am Quelltext weakln]

De Chattia zua Aachn wurde im Joar 1952 vo da Wingoifsvabindung Chattia zua Wiazburg in Aachen grindt. Im Wintersemesta 1958/1959 bezog sie ihr Heim im Degraa am Theata. Dess deante bis zua Vadogung im Joar 2005 ois Dreffpunkt und Vaanstoidungsoat fia de Vabindung. 2008 wurde de Chattia zua Aachn vom Kölna Wingoif wiedergegründet, zua dem Zweck wurde a Edoge im Seilgrobn gemietet. Seit 2012 is de Vabindung auf am eigane „Chattenheim“ in da Wirichsbongardstrass 27 osässig.

Chattenheim[Weakln | Am Quelltext weakln]

Des Chattenheim liagt inoana Fuaßgängrzone im Zentrum Aachens, in unmiddlbara Nähe des Elisenbrunnens und ned weid entfernt vom Aachana Dom. Im Eadgeschoss befindn si de Gmoaschoftsräume – nebn oana grousn gmoaschoftlichn Kuche unta anderem a heisleigene Bar mid eigenem Dischkicka und a gemütliche Sitzecke mid grousem Feanseha und divasn Schbuiekonsoln. Im Kella befindn si weidere Räume zua gmoaschoftlichn Nutzung. De oban Etogn san Wohnetogn und enthoidn jeweils a Wohnung mid eigana Kuche und eigenem Bodzimma fia zwoa Studentn.

Interessants[Weakln | Am Quelltext weakln]

Sie is de westlichste Wingolfsvabindung in Noadrhein-Westfaln und pflegt besonders guade Beziehunga zum Wingoif in Köln und zua Nibelunga zua Siegn im Wingoif, de ebenfois an da Linie RE9 da Deitschn Boh gelegn san.

Literatua und Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  • Geschichte des Wingolfs 1830–1994, Verband Alter Wingolfiten (Hrsg.), Hannover 1998

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]