Deutsche Digitale Bibliothek

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

De Deutsche Digitale Bibliothek (DDB) is a digitale Bibliothek, de wo spoda af eiropejischa Ebene in de Europeana integriat wean soi.[1] Dabei gehts owa ned nua um Biacha, sondan aa um Skuiptuan in 3D, Buidl und Videos. Damit soi dees kuituareje Eabe vo da Nation weitgehend kostenfrei fia oi Biagarinna und Biaga zuagengli gmochd wean. Fia Institutiona wia Bibliothekn, Archive und Museen geht de Deitsche Digitale Bibliothek am End vo 2011 ins Netz. 2012 soit nacha jeda - vo seim Rechna daoam oda untawegs aus - draf zuagreifa kena.

Inhoitsvazeichnis

Zui[VE | Weakln]

Freis Kuituagut in effentlicha Vaantwortung

De Buidung vo da DBB geht auf an Beschluss vo da Bundesregiarung vom 2. Dezemba 2009 zruck. Daduach soin 30.000 deitsche Kuitua- und Wissnschoftseirichtunga iwa de neie Institution vanetzt wean und iwa a gmoasame Plottform effentli zuagängli gmocht wean. Da Afbau hod scho ogfangt. In dera digitaln Bibliothek soin Biacha, Weake vo da buidendn Kunst, Notn, Musi und Fuim fia jedn Biaga obotn wean. Dees Projekt steht im bewusstn Wettbeweab za Google. Dees freie Kuituaguad soi gschitzt wean und „die digitale Verfügungsgewalt über das … kulturelle Erbe in öffentlicher Verantwortung bleiben“[2] soll. A weidans wichtigs Zui vo da Deitschn Digitaln Bibliothek is aa da Schutz vo Kuituagut vor Katastrophn (vgl. Eistuaz vom Kölna Stodarchiv oda da Brand vo da Anna-Amalia-Bibliothek z Weimar[3]).

Unfreis Kuituagut vo Autorn, Valoge und Vaweata

Iwa dees Projekt libreka wead ma de Meglichkeit hom, aa in unfreim Kuituagut im Voitext-Modus z suache bzw. Inhoite z kaffa.

Literatua[VE | Weakln]

  • Manfred Dworschak: Babylonischer Bau. In: Der Spiegel. 8. Feba 2010, S. 142-144, archiviert vom Original am 20. August 2014, obgruafa am 5. Oktoba 2010: „Die Deutsche Digitale Bibliothek will Millionen Bücher, Filme, Bilder und Tonaufnahmen im Internet zugänglich machen. Über 30.000 Bibliotheken, Museen und Archive sollen ihr digitalisiertes Kulturgut beisteuern. Kann ein derart ehrgeiziger Plan überhaupt gelingen?“Error in template * unknown parameter name (Vorlage:Internetquelle): 'archiv-bot'

Im Netz[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

Schau aaa: Deutsche Digitale Bibliothek af de.wikipedia.org

  1. Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien: Deutsche Digitale Bibliothek
  2. Presse- und Informationsamt der Bundesregierung: Kulturstaatsminister will Thema „Google/Digitalisierung“ beim Kulturministerrat ansprechen, Pressemitteilung vom 6. Mai 2009
  3. heise.de: Deutschland bekommt digitale Bibliothek, 2. Dezember 2009